Aktuelle Kritiken
Eine Million Minuten Gangs of London - Staffel 1+2 - Limited Special Edition
Domina - 1. Staffel Asterix & Obelix: Mission Kleopatra
Baghead One Life
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Oscar et la dame rose
von
Eric-Emmanuel Schmitt
 

"Schöne Geschichte, jedoch zu melodramatisch inszeniert und somit an Emotionen verlierend!"

 
Release: 17. Februar 2011
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Der zehnjährige Oskar (Amir) ist schwer krebskrank und hat nur noch wenige Tage zu leben. Seine Eltern sagen ihm die bittere Wahrheit nicht und auch die anderen Erwachsenen flüchten sich nur in Phrasen, wenn er ihnen ernste Fragen stellt. Da trifft er auf die resolute, schrille Pizzalieferantin Rose (Michèle Laroque). Sie soll sich um ihn kümmern, ihm letzten Lebensmut geben. Sie motiviert ihn Briefe an Gott zu schreiben und sich jeden Tag einen Wunsch zu erfüllen.
 
Originaltitel Oscar et la dame rose
Produktionsjahr 2009
Genre Drama
Laufzeit

ca. 106 Minuten

Altersfreigabe ab 6 Jahren
Regie Eric-Emmanuel Schmitt
Darsteller Michèle Laroque, Amir, Max von Sydow, Amira Casar, Mylène Demongeot
     
Kritik
Der erfolgreiche Autor Eric-Emmanuel Schmitt nimmt sich mit diesem Projekt seiner zweiten Regiearbeit an. Bekannt wurde der Franzose vor allem durch seinen Roman 'Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran', der von François Dupeyron 2003 verfilmt wurde. Mit 'Odette Toulemonde' feierte Schmitt drei Jahre später sein Regiedebüt und legte auch einen anständigen Start hin. Nun verfilmt er erneut eine seiner Geschichten über eine ganz besondere Freundschaft: 'Oskar und die Dame in Rosa'. Vorneweg kann man allerdings nehmen, dass der Film leider nicht so sehr wie erwartet ans Herz geht. Die Schauspieler legen zwar eine solide Leistung an den Tag, aber der Funke will nie so recht auf das Publikum rüberspringen. Die Rolle der Rose übernimmt Michèle Laroque, welche bereits über sechzig Filme zu ihrer Filmografie zählen darf. Sie spielt die Dame in Rosa äusserst sympathisch und sichtlich locker. Für den jungen Amir ist 'Oskar und die Dame in Rosa' allerdings die erste grosse Rolle in einem abendfüllenden Spielfilm, aber auch er meistert seine schwierige Rolle mit Bravour. Nur leider werden diese beiden beachtlichen Leistungen von der über-melodramatischen Inszenierung sichtlich erdrückt. Die sehr religiösen Aspekte werden wohl auch den einen oder anderen stören, denn Oskar entschied sich nicht selbst an den Glaube an den Lieben Gott. Eric-Emmanuel Schmitt ist zwar ein guter Geschichtenschreiber, doch das Filmemachen sollte er lieber mal für eine Weile sein lassen. Schöne Geschichte, jedoch zu melodramatisch inszeniert und somit an Emotionen verlierend!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Arthaus
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: DTS-HD 5.1
Französisch: DTS-HD 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making Of
- Interview mit Eric-Emmanuel Schmitt
- Trailer

Neben einem Interview mit dem Autor und Regisseur dieses Werkes Eric-Emmanuel Schmitt, gibt es auch noch ein Making Of und dazu natürlich diverse Trailer.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 24.03.11
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite