Aktuelle Kritiken
The LEGO Movie 2 Cannibals and Carpet Fitters
Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile Carga
Captain Marvel Hard Powder
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Veronika Decides to Die
von
Emily Young
 

"Die Adaption des „unverfilmbaren“ Romans ist zwar sehr sentimental, aber kein Referenzwerk!"

 
Release: 11. März 2011
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Die New Yorkerin Veronika (Sarah Michelle Gellar) ist jung, hübsch und erfolgreich - vor allem aber vom Dasein überfordert. Also beschliesst sie zu sterben. Der Selbstmordversuch schlägt fehl, und sie wacht in einer Nervenheilanstalt wieder auf. Mit einer schlechten Prognose: Die Ärzte eröffnen ihr, dass ihr als Spätfolge der Tablettenüberdosis nur noch wenige Tage zu leben bleiben. Befreit von allen Verpflichtungen sowie der Last des Alltags, beginnt Veronika ihr Leben zu geniessen.
 
Originaltitel Veronika Decides to Die
Produktionsjahr 2009
Genre Drama
Laufzeit

ca. 103 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Emily Young
Darsteller Sarah Michelle Gellar, Jonathan Tucker, Erika Christensen, Melissa Leo, Florencia Lozano
     
Kritik
Nach zwei polnischen Kurzfilmen und einem abendfüllenden Spielfilm, beschert uns die Britin Emily Young nun ein hochkarätig besetztes Drama mit dem nachdenklichen Titel 'Veronika beschliesst zu sterben'. Es ist die Adaption des 1998 veröffentlichter Romans des brasilianischen Schriftstellers Paulo Coelho und erzählt die Geschichte der jungen Veronika, der es an nichts fehlt und sie sich dennoch das Leben nehmen will. Der Selbstmordversuch scheitert allerdings und sie wird in eine Psychiatrie eingewiesen. Als Zuschauer ist besonders jener Aspekt spannend, da man Veronika stets auf der Seite der „Guten“ sieht - in einem anderen Blickwinkel allerdings auch die nichtsahnende Seite des Klinikpersonals versteht. Es gab eigentlich genügende Gründe, weshalb Coelho’s Werk nicht verfilmbar sei - klar, es ist nun kein Hochglanzprodukt daraus entstanden, aber das Ergebnis darf sich ruhig sehen lassen. Sarah Michelle Gellar trägt da mit ihrer schweren Rolle auch viel dazu bei: Zu Beginn noch sehr ruhig - zu ruhig dem Filmverlauf entsprechend - und hat kaum was zu sagen, stehen ihr die Tränen fast immer ins Gesicht geschrieben und steigern so ihre Glaubwürdigkeit. Melissa Leo (seit kurzem Oscar-prämiert) und Jonathan Tucker liefern ebenfalls sehr solide Leistungen. Aber erwartungsgemäss ist 'Veronika beschliesst zu sterben' nun mal ein klassisches Drama - zwar nicht bemerkenswert umgesetzt, aber aufgrund der schwierigen Romanvorlage trotzdem gelungen. Die Adaption des „unverfilmbaren“ Romans ist zwar sehr sentimental, aber kein Referenzwerk!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Capelight Pictures
Anzahl Discs 3
Verpackung MediaBook
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Interviews
- Kinotrailer
- Bonus DVD mit der Hörbuchfassung (333min)
- festes 24-seitiges Booklet im MediaBook

Die Limited Edition bekam ihren Namen bestimmt nicht aufgrund der Extras. Vielmehr besticht die hübsche Verpackung, sowie die Bonus DVD mit dem Hörbuch.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 01.04.11
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite