Aktuelle Kritiken
Parasite Jojo Rabbit
Motherless Brooklyn The Good Liar - Das alte Böse
Lara A Rainy Day in New York
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Happythankyoumoreplease
von
Josh Radnor
 

"Nachdenklich, launisch, Independent: Klassischer Gewinner eines Sundance-Publikumspreises!"

 
Release: 13. Oktober 2011
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Für Sam (Josh Radnor), einem New Yorker Autor läuft momentan nichts nach Plan - weder seine Karriere noch sein Liebesleben. Das zufällige Treffen mit einem Pflegekind bringt zusätzliche Unordnung in das Leben des chaotischen Sam. Doch als er Mississippi (Kate Mara) trifft, ist es um ihn geschehen und aus einem One-Night-Stand wird mehr als Sam je gehofft hätte. Nun, mit einem Kind an der Backe und einer Frau, die er kaum kennt, gerät Sams Leben völlig aus dem Ruder...
 
Originaltitel Happythankyoumoreplease
Produktionsjahr 2010
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 92 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Josh Radnor
Darsteller Josh Radnor, Kate Mara, Malin Akerman, Michael Algieri, Bram Barouh
     
Kritik
Josh Radnor ist derzeit in aller Munde - allerdings nicht als Independent-Filmemacher welcher am renommierten Sundance Festival überraschte, sondern als Ted Mosby in der US-Sitcom 'How I Met Your Mother'. 'Happythankyoumoreplease' ist seine erste Hauptrolle in einem Spielfilm, welchen er sogar selbst drehte und das Drehbuch dazu schrieb. Klar, seine derzeitige Popularität verhilft ihm natürlich dazu ein solches Projekt realisieren zu können und zieht auch potentielle Geldgeber an Land, allerdings merkt man schon nach wenigen Filmminuten, dass Radnor der Filmemacher, eigentlich ganz andere Ideale anstrebt. 'Happythankyoumoreplease' ist ein Sundance-Publikumspreis-Gewinner wie aus dem Bilderbuch. Ein erfolgloser New Yorker Autor der ein chaotisches Leben führt und zudem eine Beziehungsphobie hat, trifft unverhofft auf seine grosse Liebe und zudem noch auf ein alleine gelassenes Waisenkind. Radnor inszeniert diese Vielfalt sehr ruhig, zu ruhig für manche, genau richtig für andere Zuschauer. Blockbuster-Fans würden das Geschehen als langweilig und farblos bezeichnen, Independent-Fans sind wohl enttäuscht über die knappe Laufzeit und das schnelle Ende, und wünschten sich noch eine halbe Stunde mehr dazu. Letztendlich hat Radnor aber keinen schlechten Film als Debüt hingelegt, nur eben keiner der alle Geschmäcker trifft. Aber nächstes Jahr steht mit 'Liberal Arts' schon sein zweites Projekt (mit ihm und Zac Efron (!) in den Hauptrollen) bereit. Vielleicht entfernt er bis dahin seine filmemacherischen Independent-Scheuklappen. Nachdenklich, launisch, Independent: Klassischer Gewinner eines Sundance-Publikumspreises!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Praesens Film
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making Of
- Bildergalerie
- Original Trailer

Mehr als ein Making Of hat das Bonusmaterial leider nicht zu bieten. Dazu gibt’s eine Bildergalerie und den originalen Kinotrailer zu 'Happythankyoumoreplease'.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 14.11.11
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite