Aktuelle Kritiken
Platzspitzbaby Exorzismus 2.0
The Wind Enkel für Anfänger
Dünnes Blut Evil Boy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
John Carter
von
Andrew Stanton
 

"Trotz Kinoflop: 'John Carter' begeistert von A bis Z! Jedem Genrefan geht dabei das Herz auf!"

 
Release: 4. Juli 2012
 
> Kaufen bei Amazon.de
 

Inhalt
Wie John Carter 1871 von einer Höhle in Arizona auf den Mars gelangen konnte, weiß der Ex-Soldat nicht. Der Mann von der Erde, der durch Schwerkraftveränderung auf dem Wüstenplaneten besondere Kräfte erlangt, könnte für die verfeindeten Mars-Völker ein wichtiger Krieger werden, die Herrschaft von Helium oder Zodanga sichern, oder den Wesen vom Volk der Tharks wieder zu alter Bedeutung verhelfen. Doch Carter engagiert sich nicht, bis Heliums schöne Prinzessin Dejah Thoris und die Liebe zu ihr ihn umstimmen.
 
Originaltitel John Carter
Produktionsjahr 2012
Genre Science Fiction
Laufzeit

ca. 132 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Andrew Stanton
Darsteller Taylor Kitsch, Lynn Collins, Samantha Morton, Willem Dafoe, Thomas Haden Church
     
Kritik
'John Carter'? Das war doch dieser Film mit diesem immensen Budget welcher an den Kinokassen floppte... das hört man wohl aus den meisten Mündern wenn man die Frage nach Andrew Stantons ('Wall-E', 'Findet Nemo') neuestem Werk und zugleich seinem ersten Realfilm stellt. Pünktlich zum hundertjährigen Jubiläum der 'John Carter vom Mars'-Buchreihe des 'Tarzan'-Autors Edgar Rice Burroughs hat es John Carter endlich auf die grosse Leinwand geschafft. Mit einem Budget von 250 Millionen Dollar (plus 100 Millionen Dollar Werbekosten) zählt 'John Carter' zu den teuersten Filmen aller Zeiten. Diese beeindruckende Zahl zeigt sich insbesondere in der ebenso beeindruckenden Umsetzung der Buchreihe. Die Marswelt sieht einfach fantastisch aus, die Szenerie strotzt nur so von Detailreichtum und opulenten Landschaften sowie imponierenden Städten und technischen Errungenschaften. Auch die Animationen und Effekte sind sehr gelungen und verhelfen zu einem Fantasyspektakel erster Güte. Die Story ist ebenfalls gut in drei Akte gegliedert und überrascht mit einem tollen Ende. Die Laufzeit von über zwei Stunden ist dabei auch mehr als angemessen und wirkt keineswegs einschläfernd. Wichtige Info: Viele Elemente aus 'John Carter' erinnern an 'Star Wars' und 'Avatar' - in Wahrheit veröffentlichte Edgar Rice Burroughs jedoch sein Werk vor allen anderen und galt als Inspiration. Wieso aber hat denn dieser Film so gefloppt an den Kinokassen? Die Antwort darauf liefert wohl 'Die Tribute von Panem', welcher fast zeitgleich mit 'John Carter' anlief und die Kinokassen zum Bersten füllte. Beim Homecinema-Start ist 'John Carter' aber als erster auf dem Markt. Wird er es wohl schaffen die dem Film bereits negativ gestimmten Gemüter der Kunden umzustimmen? Man darf gespannt sein. Trotz Kinoflop: 'John Carter' begeistert von A bis Z! Jedem Genrefan geht dabei das Herz auf!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Walt Disney Studios Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: DTS-HD 7.1
Englisch: DTS-HD 7.1
Französisch: DTS-HD 7.1
Türkisch: DTS-HD 7.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Türkisch, Arabisch, Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Von Edgar Rice Burroughs Büchern zum Film
- Zusätzliche Szenen mit Kommentar des Regisseurs
- Making Of: 'John Carter - 360 Grad'
- Pannen auf Barsoom
- Audiokommentar von Regisseur Andrew Stanton und den Produzenten Jim Morris und Lindsey Collins

Die Extras umfassen viele Features zur Machart des Filmes und überwiegend Standardmaterial. Sehr interessant ist das Featurette 'Von Edgar Rice Burroughs Büchern zum Film'.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 04.07.12
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite