Aktuelle Kritiken
Lara A Rainy Day in New York
Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers Spione Undercover
Doctor Sleeps Erwachen Hustlers
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
House at the End of the Street
von
Mark Tonderai
 

"Wäre Jennifer Lawrence nicht in der Hauptrolle, würde wohl niemand über diesen Film reden!"

 
Release: 20. Juni 2013
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Teenager Elissa (Jennifer Lawrence) zieht mit ihrer Mutter Sarah (Elisabeth Shue) in ein neues Haus in eine Kleinstadt in Pennsylvania. Aufgrund eines grauenvollen Doppelmordes vor vier Jahren im Haus nebenan, war die Immobilie ausgesprochen günstig. Ein junges Mädchen soll seine Eltern umgebracht haben und ertrunken sein. Alsbald stellt sich heraus, dass nebenan immer noch der Bruder des Mädchens lebt. Elissa freundet sich zur Beunruhigung der Mutter mit dem Aussenseiter an...
 
Originaltitel House at the End of the Street
Produktionsjahr 2012
Genre Horrorthriller
Laufzeit

ca. 103 Minuten

Altersfreigabe ab 16 Jahren
Regie Mark Tonderai
Darsteller Jennifer Lawrence, Elisabeth Shue, Max Thieriot, Gil Bellows, Eva Link
     
Kritik
Jennifer Lawrence ist derzeit in aller Munde. Die frischgebackene Oscar-Preisträgerin hat mit 'The Hunger Games' und 'X-Men' bereits zwei Paraderollen inne und mit 'Silver Linings Playbook' sowie 'Winter's Bone' ihr schauspielerisches Können tadellos unter Beweis gestellt. Nun erscheint 'House at the End of the Street' fürs Heimkino - zwar mit Lawrence in der Hauptrolle, doch eine riesige Werbekampagne hatte der Film nicht in petto. Es wirkt fast so, als ob dies ein Werk von Lawrence ist, bevor sie ihren grossen Durchbruch hatte. Doch nein, 'House at the End of the Street' ist ein brandneuer Film von 2012 und zeigt eine Jennifer Lawrence, die sich zwar gut präsentiert, aber von einer Oscar-reifen Leistung weit entfernt ist. Grund dafür ist wohl die eher durchschnittliche Geschichte von David Loucka. Bereits bei seinem 'Dream House' war es ähnlich: Tolles Darsteller-Ensemble, welchem die Story aber nicht gerecht wurde. Regisseur Mark Tonderai (sein erster Kinofilm) ist damit ebenfalls überfordert. Der Film trifft den schmalen Grat zwischen Horrorgrusel und Thriller zwar recht gut, doch das langsame Tempo und die zig Wendungen gegen Filmende erfordern viel Geduld beim Zuschauer - auch in Anbetracht dessen dass nicht jede die gewünschte Wirkung hat. Letztendlich kann man aber von einem weiteren guten, wenn auch eher behaglichem Auftritt von Jennifer Lawrence sprechen, ohne die dieser durchschnittliche Film wohl ganz klar untergegangen wäre. Wäre Jennifer Lawrence nicht in der Hauptrolle, würde wohl niemand über diesen Film reden!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Ascot Elite Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making Of
- Musikvideo: 'Jennifer Lawrence - Fall in Love'
- Featurette: 'Journey into terror'
- Featurette: 'House at the End of the Street'
- Cast Featurettes
- Original Kinotrailer

Zwei Featurettes über den Film, ein kompaktes Making Of, sowie das Musikvideo zu Lawrences Filmlied. Dazu einige Infos zum Cast und natürlich diverse Trailer.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 04.07.13
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite