Aktuelle Kritiken
Hotel Mumbai Godzilla II: King of the Monsters
Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich Tolkien
This Is Us - 3. Staffel X-Men: Dark Phoenix
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Tomorrowland
von
Brad Bird
 

"Trotz gut platzierter Botschaft und aufwendiger Inszenierung wirkt der Film irgendwie unfertig!"

 
Release: 5. Oktober 2015
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Scheinbar zufällig gerät Teenagerin Casey (Britt Robertson) in den Besitz einer Anstecknadel, die sie Blicke in eine unerklärliche futuristische Parallelwelt werfen lässt. Um das Geheimnis dieser Welt zu entschlüsseln, macht sie sich auf die Suche nach dem ehemaligen Wunderjungen Frank (George Clooney). Vom Leben enttäuscht, lebt er zurückgezogen in seinem Haus und gewährt Casey nur widerwillig Zutritt. Als jedoch bewaffnete Männer Jagd auf sie machen, hilft er dem Mädchen den Sprung nach Tomorrowland zu schaffen.
 
Originaltitel Tomorrowland
Produktionsjahr 2015
Genre Fantasy
Laufzeit

ca. 130 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Brad Bird
Darsteller George Clooney, Britt Robertson, Hugh Laurie, Raffey Cassidy, Tim McGraw
     
Kritik
Nein, 'Fluch der Karibik' war nicht der erste Film welcher auf einer Disney-Attraktion basiert. Der vor fünfzehn Jahren erschienene Brian De Palma-Film 'Mission To Mars' war bereits ein solcher und orientiert sich am gleichnamigen, 1975 eröffneten Simulator im Disneyland. Auch 'Die Geistervilla' mit Eddie Murphy hat das originale Disneyland-Geisterschloss als Vorlage und wenn man Medienberichten Glauben schenkt, werden in den nächsten Jahren auch die berühmte 'Big Thunder Mountain'-Achterbahn, die Boots-Attraktion 'Jungle Cruise' und die rasante Achterbahn 'Matterhorn' eine Film-Adaption erhalten. In diesem Jahr stand jedoch die Verfilmung eines gesamten Disneyland-Themenbereichs an: 'Tomorrowland'. Grundsätzlich geht es im Film darum, was Walt Disney mit dem vor exakt sechzig Jahren eröffneten Bereich vermitteln wollte: Die Zukunft soll aufregend sein, Spass machen und eine Zeit sein, in der mit der Wissenschaft gespielt werden kann. Genau das versucht der zweifache Oscar-Preisträger Brad Bird ('Ratatouille', 'Mission: Impossible 4') im Film zu wiederspiegeln - und punktet damit recht gut. Die Umweltbotschaft wird passend übermittelt sowie auch jener Aspekt, dass die Wissenschaft des Menschen Freund und Helfer ist und kein Feind, welcher in erster Linie Krieg und Kapitalismus fördert (auch wenn der Gewaltlevel in 'Tomorrowland' für einen Disney-Film überraschend hoch ist). Allerdings trüben zahlreiche Zeitsprünge und eine unsauber, geradezu konstruierte Story das Filmvergnügen beträchtlich. So ist 'Tomorrowland' zwar über die vollen zwei Stunden sehr nett anzusehen, was insbesondere einer aufwendigen Inszenierung zu verdanken ist, aber so wirklich mitfiebern werden wohl die wenigsten Zuschauer können. Das gilt dann auch für das grosse Finale: Nett anzusehen, aber wer nun gegen wen kämpft und warum eigentlich - scheint nicht mehr erstrangig zu sein. Letztendlich wird 'Tomorrowland' als teures (fast zweihundert Millionen US-Dollar Budget), aber leider eher unmassgebliches Fantasy-Abenteuer in die Geschichtsbücher eingehen. Trotz gut platzierter Botschaft und aufwendiger Inszenierung wirkt der Film irgendwie unfertig!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Walt Disney Studios Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.20:1)
Ton Deutsch: DTS-HD 7.1
Englisch: DTS-HD 7.1
Italienisch: DTS 5.1
Türkisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Italienisch, Türkisch, Griechisch, Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Eine persönliche Reise durch 'A World Beyond' mit Brian Bird
- Brad Birds Produktions-Tagebuch
- Animations-Kurzfilm: 'The Origins of Ultra Plus'
- Die wunderbare Einspielung der Filmmusik
- Outtakes: 'Die Welt von morgen - Eine Wissenschaftssendung mit Zukunftsforscher David Nix'
- TV Spot: 'Blast from the past'
- Die Besetzung
- Zusätzliche Szenen mit Einführungen der Filmemacher

Besetzung, Filmmusik, Outtakes, Kurzfilm - Disney präsentiert ein breites Spektrum an Extras. Ein wirkliches Making Of fehlt zwar, aber dennoch gibt es viel Wissenswertes.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 23.10.15
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite