Aktuelle Kritiken
Es Kapitel 2 Rambo: Last Blood
Angel Has Fallen Playmobil - Der Film
The Kill Team Late Night
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Sisters
von
Jason Moore
 

"Herrlich-schriller „Teeniefilm für Erwachsene“! Poehler und Fey bilden ein ultrawitziges Duo!"

 
Release: 23. Juni 2016
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Maura (Amy Poehler) und Kate (Tina Fey) sind zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eines Tages werden beide von den Eltern nach Hause beordert um vor dem anstehenden Verkauf des Elternhauses ihr Jugendzimmer auszuräumen. In der Hoffnung, noch einmal ihre Glanzzeit aufleben zu lassen und, geben sie eine letzte Party und laden Freunde, Bekannte und ehemalige High-School Klassenkameraden ein. Doch die vermeintlich brav gewordenen Freunde entpuppen sich als hemmungsloses Partyvolk.
 
Originaltitel Sisters
Produktionsjahr 2015
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 122 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Jason Moore
Darsteller Amy Poehler, Tina Fey, Maya Rudolph, Ike Barinholtz, John Leguizamo
     
Kritik
Amy Poehler und Tina Fey gehören in die USA zu den berühmtesten weiblichen Comedians und kommen daher in den Staaten auch überaus gut an. Die Golden Globe-Preisträgerin Amy Poehler ('Parks and Recreation') wirkte zehn Jahre lang in den weltbekannten 'Saturday Night Live'-Shows mit, was im Bezug auf das Geschlecht lediglich noch von Tina Fey ('30 Rock') übertroffen wird, welche 2 Golden Globes und sagehafte zwanzig Jahren 'Saturday Night Live'-Mitwirken vorweisen kann. Nun versuchen sich die beiden in einem Kinofilm, welcher von 'Pitch Perfect'-Regisseur Jason Moore geleitet wird. Das Drehbuch dazu schrieb Paula Pell - und man ahnt es - auch sie gehört zum 'Saturday Night Live'-Gespann und dies bereits seit 1995. 'Sisters' ist daher auch ein Film, welcher von seinen Gags lebt. Die Story ist zweit- wenn nicht gar drittrangig, da es lediglich darum geht, dass zwei Schwestern die guten alten Zeiten in Form einer „Highschool-Party für Erwachsene“ wiederaufleben lassen wollen. Dieses Vorhaben zieht sich über stolze zwei Stunden Laufzeit, was allerdings überraschend wenig Längen mit sich bringt. Die grosse Voraussetzung: Man muss den amerikanischen, überdrehten und teils sehr oberflächlichen Humor schlichtweg lieben. Tut man dies, kriegt man mit Poehler und Fey zwei wahrhaftige Profis serviert. Ja, vieles ist ziemlich kindisch, es wir herumgeblödelt und unreife Beleidigungen hin- und her geballert. Doch der Unterhaltungswert sowie auch die Gagdichte bleiben dabei erstaunlich hoch. Zahlreiche Seitenhiebe werden verteilt, alberne Situationskomik darf natürlich auch nicht fehlen und mit Maya Rudolph ('Brautalarm') als Nebendarstellerin, welche natürlich auch über fünfzehn Jahre 'Saturday Night Live'-Erfahrung vorweisen kann, steuert der einen oder anderen Szene noch ein überaus genüssliches Zückerchen bei. Aber es bleibt dabei: 'Sisters' ist ganz klar nicht für jedermann. Doch mit dem Wissen, dass es sich um eine Komödie mit lebenden 'Saturday Night Live'-Legenden handelt und diese Art von Humor von A bis Z in aller Perfektion durchgespielt wird, sollte man wissen was auf einen zukommt und daher auch abschätzen können, ob das Dargebotene einem entspricht oder nicht. Herrlich-schriller „Teeniefilm für Erwachsene“! Poehler und Fey bilden ein ultrawitziges Duo!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Universal Pictures
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: DTS Digital Surround 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Audiokommentar
- Unveröffentlichte Szenen
- Gag Reel
- Das Improvorama
- Erweitere Szenen
- Wie man eine Party gibt
- Erwachsenen-Partys sind doof
- Die Alex-Chroniken
- Die Kate-und-Pazuzu-Chroniken
- Ein Teeniefilm ... für Erwachsene
- Die echte Schwester
- Pool-Kollaps mit Digitaleffekten

Die Extended-Bezeichnung widerspiegelt in diesem Fall nicht nur die Laufzeit des Filmes, sondern auch die Qualität und Quantität des Bonusmaterials. Hier lohnt sich die investierte Zeit allemal.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 12.07.16
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite