Aktuelle Kritiken
Onward - Keine halben Sachen Perfect Human
Jagdzeit 3 Engel für Charlie
Sonic the Hedgehog The Gentlemen
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Experimenter
von
Michael Almereyda
 

"Mehr eine oberflächliche Doku über Stanley Milgram's Leben, als ein packendes Drama!"

 
Release: 23. September 2016
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Verhaltensforscher Stanley Milgram (Peter Sarsgaard) entwickelt 1961 ein Experiment, bei dem Probanden aufgefordert werden, einem Unbekannten in einem separaten Raum Elektroschocks zu verabreichen. Das erschütternde Ergebnis: Ein Grossteil der Testpersonen hat selbst dann die schmerzhaften Stromschläge nicht eingestellt, als die Opfer bereits um Gnade flehten. Sie verteidigten ihr Verhalten damit, nur den Anweisungen des Psychologen gefolgt zu sein. So wird nicht nur das Experiment umstritten, sondern auch Milgram selbst.
 
Originaltitel Experimenter
Produktionsjahr 2015
Genre Drama
Laufzeit

ca. 98 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Michael Almereyda
Darsteller Peter Sarsgaard, Winona Ryder, John Palladino, Anthony Edwards, Jim Gaffigan
     
Kritik
Das Milgram-Experiment, vom gleichnamigen Psychologen Stanley Milgram entwickelt, gehört zu den umstrittensten Experimenten der Nachkriegszeit. Es zeigt überaus deutlich auf, dass Menschen autoritären Anweisungen auch dann Folge leisten, wenn sie in direktem Widerspruch zu ihrem Gewissen stehen. Ein fürchterlicher Fakt, was mitunter auch das Blindgehorchen vieler SS-Soldaten im Zweiten Weltkrieg erklärt. Nun wird dieses Experiment verfilmt. Respektive: Man hat es versucht. Denn das Prozedere des Experiments wiederholt sich mit jedem neuen Probanden - eine schlechte Voraussetzung für einen Kinofilm. Beim Stanford-Prison-Experiment vom Psychologen Philip Zimbardo gibt es dieses Problem beispielweise nicht, da man das zweiwöchige Experiment über die gesamte Laufzeit hinweg aufarbeiten und darstellen kann (wurde auch toll umgesetzt im Drama von Kyle Patrick Alvarez 2015). 'Experimenter' beginnt mit dem eigentlichen Milgram-Experiment. Dies ist auch überaus interessant mitanzusehen, doch für einen Kinofilm reicht dies leider nicht aus. Daher werden auch die zwei anderen, grossen Arbeiten von Milgram miteingebunden: Das Kleine-Welt-Phänomen sowie die Urban-Overload-Hypothese. Leider hängen diese Arbeiten, mit Ausnahme des Fokus "Menschen", nicht sonderlich zusammen. So wird der Rote Faden mehrmals gerissen, die Story scheint sich dann von vorne wieder aufzurollen und Peter Sarsgaard's Monologe durch die Vierte Wand geben dem Streifen zudem das Bild einer Dokumentation. Er redet, erklärt, lässt das Publikum an seinen Gedanken und Erkenntnissen teilnehmen - und die Nebendarsteller werden zur buchstäblichen Nebensache. Die Bezeichnung Drama hat 'Experimenter' eigentlich fast nie verdient, auch wenn die Umstrittenheit des Experiments sowie nachher an seiner Person, genügend Potential bieten würden. So ist der Streifen letztendlich zwar unterhaltsam und insbesondere interessant, auch wenn die Tatsache, dass aus einer Dokumentation mit aller Härte ein Drama geformt wird, das Filmvergnügen trübt. Mehr eine oberflächliche Doku über Stanley Milgram's Leben, als ein packendes Drama!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Lighthouse Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: DTS-HD 5.1
Englisch: DTS-HD 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

Keine Extras

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 10.10.16
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite