Aktuelle Kritiken
Maria Magdalena Black Panther
Call me by your Name Paulus, der Apostel Christi
Gnomes & Trolls Alles Geld der Welt
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Human Flow
von
Ai Weiwei
 

"Eindrückliche Aufnahmen und Gespräche! Aber keine gewöhnliche Doku - mit nur wenig Infos!"

 
Release: 4. April 2018
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Mehr als fünfundsechzig Millionen Menschen weltweit sind gezwungen, ihre Heimat wegen Hunger, Klimaveränderungen und Krieg zu verlassen. Es ist der grösste Exodus seit dem Zweiten Weltkrieg. 'Human Flow' ist eine Filmreise des angesehenen Künstlers Ai Weiwei und verschafft einen beeindruckenden Blick auf diese massive menschliche Tragödie. Die Dokumentation beleuchtet das gigantische Ausmass der Flüchtlingskrise und den damit verbundenen menschlichen Schicksalen.
 
Originaltitel Human Flow
Produktionsjahr 2017
Genre Dokumentation
Laufzeit

ca. 141 Minuten

Altersfreigabe ab 6 Jahren
Regie Ai Weiwei
Darsteller Ai Weiwei, Israa Abboud, Hiba Abed, Rami Abu Sondos, Fadi Abou Akleh
     
Kritik
Der chinesische Künstler Ai Weiwei ist weltbekannt. Allerdings weniger für seine Filme, sondern viel mehr für seine Arbeit als Bildhauer, Kurator und Konzeptkünstler - und für seine regierungskritischen Äusserungen, für welche er sogar ins chinesische Gefängnis wanderte. Bereits zwölf Dokumentationen hat Ai Weiwei zwischen 2004 und 2014 gedreht, doch mit seiner dreizehnten, 'Human Flow', sorgte er erstmals weltweit für reges Interesse an seinem Filmschaffen - und gewann am renommierten Film Festival in Venedig gleich fünf Auszeichnungen. 'Human Flow' behandelt die weltweite Flüchtlingskrise. Mit rund zweihundert Helfern wurde in über zwanzig Ländern mehr als eintausend Stunden Rohmaterial gedreht - immer mittendrin: Ai Weiwei selbst. Im regen Austausch mit Flüchtlingen, Präsidenten oder der jordanischen Prinzessin, hie und da in Sneakers durch den Matsch watend oder auch beim Braten von Nahrung für die Flüchtlinge in den Camps. Ai Weiwei ist oft zu sehen. Doch das stört nicht gross, sondern gibt das Gefühl als Zuschauer mittendrin zu sein. Untypisch für eine Dokumentation, werden oft sehr lange Einstellungen genutzt und es gibt auch keinen Erzähler aus dem Off. Sporadisch werden Schlagzeilen bekannter Zeitschriften eingeblendet sowie wissenswerte Fakten oder Zitate der Weltgeschichte - sogar aus dem buddhistischen Dhammapada aus dem dritten Jahrhundert vor Christus. Aufgrund der untypischen Inszenierung und der ernsten Message, ist 'Human Flow' sowohl ein Kunstwerk wie auch eine informative Dokumentation. Für Wissensbegierige ist 'Human Flow' aber wohl etwas zu breitfächerig, umständlich und "chronologisch unordentlich" aufgebaut. Die Infos tröpfeln leider mehr, als dass sie die gesammelten Eindrücke in einen Zusammenhang bringen. Ai Weiwei ist es wichtiger, die Menschen zu Wort lassen zu kommen und ihre untragbaren Umstände aufzuzeigen, als bereits bekannte Fakten nochmals zu erwähnen. Er lässt auch jene Flüchtlinge zu Wort kommen, die sich lauthals und selbstverständlich darüber beschweren, dass sich nach der Grenzüberquerung weder die Polizei noch die UN um sie gekümmert habe, was untragbar sei... 'Human Flow' trägt daher unverkennbar die Handschrift von Ai Weiwei. Es ist kein Beitrag eines Dokumentarfilmers, welcher möglichst viele Fakten und Informationen an den Zuschauer bringen möchte, sondern der Beitrag eines Künstlers, den die aktuelle Weltsituation bewegt und seine Erkenntnisse mit dem Publikum teilen möchte. Eindrückliche Aufnahmen und Gespräche! Aber keine gewöhnliche Doku - mit nur wenig Infos!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Ascot Elite Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

Keine Extras

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 11.04.18
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite