Aktuelle Kritiken
Deadpool 1 & 2 Mom and Dad
Der Hauptmann Solo: A Star Wars Story
Rampage - Big Meets Bigger The Producers - Frühling für Hitler
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Entebbe
von
José Padilha
 

"Eine der spektakulärsten Flugzeugentführungen der Geschichte - solide & spannend umgesetzt!"

 
Release: 13. September 2018
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
27. Juni 1976: Die Deutschen Wilfried Böse (Daniel Brühl) und Brigitte Kuhlmann (Rosamund Pike) und eine Gruppe palästinensischer Terroristen kapern die Air France Maschine 139 auf ihrem Flug von Tel Aviv nach Paris und erzwingt eine Landung in Entebbe. Die israelischen Geiseln an Bord sollen gegen palästinensische Gefangene ausgetauscht werden. Mit einem Ultimatum von nur einer Woche muss die Regierung in Israel eine schwerwiegende Entscheidung treffen - will sie tatsächlich mit Terroristen verhandeln?
 
Originaltitel Entebbe
Produktionsjahr 2018
Genre Drama
Laufzeit

ca. 106 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie José Padilha
Darsteller Daniel Brühl, Rosamund Pike, Batsheva Dance Company, Zina Zinchenko, Ben Schnetzer
     
Kritik
Vor über vierzig Jahren gelangte Entebbe, die ehemalige Hauptstadt Ugandas, unfreiwillig weltweit in die Schlagzeilen: Unter der Leitung der beiden Deutschen Brigitte Kuhlmann und Wilfried Böse, Mitglieder der Revolutionären Zellen und Mitglieder der Volksfront zur Befreiung Palästinas, wurde 1976 ein Airbus A300 der Air France entführt und in Entebbe gelandet. Es folgten sieben Tage der Ungewissheit - insbesondere für die über zweihundertfünfzig Passagiere wie auch für die zwölf Personen Besatzung. Der brasilianische Regisseur José Padilha ('RoboCop' von 2014) erzählt nun diese Geschehnisse mit '7 Tage in Entebbe' in Form eines Kinofilms, nach einem Drehbuch des BAFTA-Nominierten Autoren Gregory Burke ('71: Hinter feindlichen Linien'). In den Hauptrolle der beiden Deutschen Wilfried Böse und Brigitte Kuhlmann sind der Golden Globe-Nominierte Daniel Brühl sowie die Oscar-Nominierte Rosamund Pike zu sehen. Es ist der erste Spielfilm über die Operation Entebbe seit über vierzig Jahren (innerhalb der ersten Jahres nach der Entführung wurden jedoch gleich drei (!) Spielfilme davon realisiert). Regisseur Padilha hat seinen Film in mehrere Ebenen aufgeteilt: Neben der eigentlichen Entführung mit Wilfried Böse im Fokus, wird auch die Sichtweise der Regierung, der Einsatzplaner und der Soldaten aufgezeigt. Parallel dazu wird die Vorbereitung und Premiere einer Tanzaufführung gezeigt. Letztere wirkt zuerst etwas deplatziert, gliedert sich dann aber sehr gut in den Film ein und erinnert an die Befreiung der Israeliten aus der Sklaverei. Padilha liegt es offensichtlich sehr am Herzen, dass der Zuschauer die politischen Hintergründe dieser Entführung versteht und auch nachvollziehen kann, weshalb sich die Befreiung so lange herausgezögert hat. Diese verschiedenen Blickwinkel nehmen dem Film leider etwas das Tempo und manchmal wird etwas zu viel gesprochen und zu wenig gezeigt. Doch die Spannung wird dennoch gut hochgehalten und macht aus '7 Tage in Entebbe' zwar keine Top-Produktion, aber immerhin einen sehenswerten Film - auch wenn politisches Interesse vorausgesetzt wird. Eine der spektakulärsten Flugzeugentführungen der Geschichte - solide & spannend umgesetzt!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Impuls Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.39:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Deleted Scenes
- Hinter den Kulissen von Entebbe

Das Bonusmaterial bietet dreizehn Minuten an Material, welches in zwei Features unterteilt. Zum einen gibt es einen Blick hinter die Kulissen und zum anderen einige unveröffentlichte Szenen.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 19.09.18
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite