Aktuelle Kritiken
Perfect Human Jagdzeit
3 Engel für Charlie Sonic the Hedgehog
The Gentlemen Little Women
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Sky Captain and the World of Tomorrow



Release:
21. April 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Mit 'Sky Captain and the World of Tomorrow' wird ein erster Schritt in die Zukunft des Filmemachen getan. Ob in zehn Jahren jeder Film so entsteht, ist eine andere Frage. Jedenfalls ist der Film äusserst unterhaltend und dank interessanter Story will man wissen, wie das Ganze ausgeht, trotz mangelnder Charaktertiefe. Die sehr gute Technik der DVD wird mit dem informativen Bonusmaterial abgerundet.







Inhaltsangabe

New York: Die Reporterin Polly (Gwyneth Paltrow) ist auf einer heissen Spur für eine Story, bei der es um entführte Wissenschaftler geht. Doch die Sache ist gefährlich, denn der Bösewicht Dr. Totenkopf sendet eine Armee von Riesenrobotern in die Stadt. Warum, ist allen ein Rätsel. Gemeinsam mit ihrem Ex-Freund und Piloten Joel 'Sky Captain' Sullivan (Jude Law) sucht Polly nach dem Ursprung des Ganzen. Als auch noch ein Kollege der beiden, Dex (Giovanni Ribisi) verschleppt wird, gibt es für die beiden kein Halten mehr: Sie wollen wissen, wer Totenkopf ist und was er plant. Mithilfe seiner alten Arbeitskollegin Franky (Angelina Jolie) von Joe und Polly schliesslich das Versteck des Bösewichts. Doch dort wartet eine böse Überraschung auf sie...



Kritik

Auch wenn es auf den ersten Blick gar nicht so scheint: Dieser Film ist fast ausschliesslich im Computer entstanden. Denn bis auf die namhaften Schauspieler und einige Objekte, mit denen die Darsteller direkt zu agieren haben, sind sämtliche Kulissen digital. Eine absolute Neuheit in der Welt des Kinos. Dies erlaubt aber unglaublich viele Möglichkeiten. Die Schauspieler wirken nämlich alles andere als reingesetzt sondern es scheint so, als ob sie tatsächlich in dieser Umgebung spielen würden. Durch das schlussendlich weich gezeichnete Bild wirkt zwar alles extrem surreal, aber extrem stimmig. Einigen Effekten sieht man ihre CIG-Herkunft leider deutlich an, bei anderen muss man aber vor Verblüffung den Mund mit Mühe und Not wieder zuklappen. In Sachen Technik ist 'Sky Captain and the World of Tomorrow' wirklich ein Meisterstück.

Doch ohne guten Inhalt nützt auch die beste Technik nichts. Und auch beim Inhalt vermag der Film durch Originalität und Spannung zu überzeugen. Die Verschwörungsstory baut stets an Atmosphäre auf und im Finale gibt es nochmals eine interessante Wendung. Manchmal geht die Geschichte zwar ein wenig im Effektgewitter unter, der rote Faden ist aber stets vorhanden und geht nicht verloren. Auch das Setting von 'Sky Captain' ist äusserst originell: Die Handlung spielt in New York, das in einem 30er Jahre Look daher kommt, allerdings durch die Totenkopf-Armee ins Science-Fiction versetzt wird. Im weiteren Verlauf zieht es die Charaktere auch noch in eisige sowie tropische Länder. Für Abwechslung ist also zu Genüge gesorgt. Tiefgang sollte man aber dennoch nicht erwarten, da zu wenig auf die inneren Werte der Figuren eingegangen wird.

Bei den Schauspielern wird man mit einem kleinen Staraufgebot überrascht: Neben dem aktuellen Sexiest Man alive Jude Law, der den Piloten Joe Sullivan spielt, sind auch die beiden Oscar-Preisträgerinnen Gwyneth Paltrow und Angelina Jolie zu sehen. Jolie hat zwar eine eher kleine Rolle, Paltrow ist aber die eigentliche Leitfigur. Ihr Gezanke mit Jude Law ist einfach herrlich komisch und die Sache mit ihrem Fotoapparat beinahe ein Running-Gag. Auch tragen die beiden Hauptdarsteller, die sich in der digitalen Umgebung äussert realistisch spielen, viel zur Atmosphäre des Films bei. Ob die Zukunft von Filmen aber tatsächlich in reiner digitaler Technik mit echten Schauspielern steckt, bleibt fraglich. Mit 'Sky Captain and the World of Tomorrow' wurde aber ein guter Start hingelegt, bei dem man neben einer interessanten Sci-Fi-Story auch Massenhaft Effekte zu sehen kriegt.

Die DVD
Bild
Da das meiste Material des Films direkt aus dem Computer stammt, haben die Damen und Herren von Paramount ein ausgezeichnetes Bild hingekriegt. Weder Rauschen, noch Unschärfen sind auszumachen, geschweige denn Störungen im Bild. Auch die Schauspieler wurden durch die digitale Nachbearbeitung mit einer hervorragenden Schärfe und Rauschfreiheit ausgestattet. Die Farben und der Kontrast sind den jeweiligen Szenen perfekt angepasst.
Sound
Auch beim Ton hat man Vollgas gegeben, um der technischen Raffinesse des Films gerecht zu werden: Mit krachenden Effekten und einem atmosphärischen Surround wird man direkt in die Welt von 'Sky Captain' hinein gesogen. Durch den gekonnten Einsatz des Subwoofers kommt die Dynamik bei diesem Spektakel auch nicht zu kurz.

Extras
- Kommentar vom Produzenten
- Kommentar vom Auor und Regisseur sowie der VFX Crew
- Brave New World - Chapter 1
- Brave New World - Chapter 2
- Die Kunst von World of Tomorrow
- Der Original-Sechs-Minuten-Kurzfilm
- Entfernte Szenen
- Pannen

Zwar sind die Specials nicht besondes üppig, dafür enthalten sie sehr viel Gehalt. Die beiden Brave New World Kapitel decken mit einer Gesamtlaufzeit von über 40 Minuten alle Aspekte des Filmes ab. Die beiden zusätzlichen Szenen sind gut und teilweise auch fertig animiert. Die Kommentare sind sehr informativ, denn Autor und Regisseur Kerry Conran weiss viel zu erzählen - immerhin hat er 10 Lebensjahre in dieses Projekt investiert. Der Original-Kurzfilm ist schon für den 1998-Stand technisch verblüffend.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Sky Captain and the World of Tomorrow
Genre Science-Fiction
Studio Paramount Pictures
Verleih Paramount Home Entertainment
Laufzeit ca. 106 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie Kerry Conran
Darsteller Jude Law, Gwyneth Paltrow, Angelina Jolie, Giovanni Ribisi, Michael Gambon, Bai Link
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch,
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 20.04.05

Zurück zur vorherigen Seite