Aktuelle Kritiken
Tesla Follow Me
Tenet Inheritance - Ein dunkles Vermächtnis
I Still Believe Vikings - Staffel 6.1
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
A Beautiful Day in the Neighborhood
von
Marielle Heller
 

"Ein warmherziges Drama über den Moderator Fred Rogers - brillant gespielt von Tom Hanks!"

 
Release: 19. November 2020
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Der mürrische Journalist Lloyd Vogel (Matthew Rhys), der eigentlich nur daran interessiert ist Karriere zu machen, wird damit beauftragt ein Porträt über den legendären Kinder-Entertainer Mr. Rogers (Tom Hanks) zu schreiben. Zunächst ist er davon nicht begeistert, hofft aber auf Zuspruch nach der Veröffentlichung des Artikels. Auf der Suche nach Leichen in Rogers' Keller muss Lloyd aber feststellen, dass der Fernsehstar ein wirklich guter Mensch ist. Im Zuge dessen lernt er, sich wieder auf klassische Werte wie Güte und Mitgefühl zu besinnen.
 
Originaltitel A Beautiful Day in the Neighborhood
Produktionsjahr 2019
Genre Drama
Laufzeit

ca. 109 Minuten

Altersfreigabe ohne Altersbeschränkung
Regie Marielle Heller
Darsteller Tom Hanks, Matthew Rhys, Chris Cooper, Susan Kelechi Watson, Maryann Plunkett
     
Kritik
Über dreissig (!) Jahre lang moderierte Fred Rogers die Kinderserie 'Mister Rogers' Neighborhood' und schrieb damit nicht nur TV-Geschichte in den USA, sondern avancierte dadurch auch zu einer nationalen Kultfigur. Aufgrund seiner uneingeschränkten Popularität kennt ihn wohl jedes amerikanische Kind, welches zwischen 1968 und 2001 den TV eingeschaltet hat. Daher war es auch kein Wunder, dass die 2018 veröffentlichte Dokumentation 'Won't You Be My Neighbor?' von Morgan Neville überaus erfolgreich war, an den US-Kinokassen sogar zur erfolgreichsten Biographie-Doku aller Zeiten wurde und mit über fünfzig Filmpreisen ausgezeichnet wurde. Da ist es nur logisch, dass eine Verfilmung von Rogers' Biografie nicht lange auf sich warten liess. Durch einen gemeinsamen Vorfahren, welcher 1732 in Deutschland geboren wurde, ist Fred Rogers übrigens Vetter 6. Grades des zweifachen Oscar-Preisträgers Tom Hands - und eben jener, verkörpert nun Fred Rogers in Marielle Hellers Biopic 'Der wunderbare Mr. Rogers'. Interessanterweise ist es jedoch kein klassisches Biopic, ja nicht einmal Rogers selbst steht dabei im Mittelpunkt - sondern der fiktive Journalist Lloyd Vogel, gespielt vom zweifach Golden Globe-Nominierten Matthew Rhys ('The Americans'). Dieser bleibt zwar leider etwas farblos, dient aber dazu, sich bei Mr. Rogers regelmässig wertvolle Lebenslektionen abzuholen. Denn das wahre Highlight dieses Films ist zweifelsohne Tom Hanks, welchen den zu Beginn etwas sonderbar wirkenden Mr. Rogers überaus authentisch wiedergibt. Rogers fesselt den Zuschauer auf eine ganz spezielle Art, wirkt schlichtweg grundlieb und hat ein Einfühlungsvermögen wie kein zweiter - und das alles wird von Hanks perfekt wiedergeben. Damit hat Hanks sich seine sechste Oscar-Nomination redlich verdient - und das nach neunzehn (!) Jahren Oscar-Pause, seit seiner letzten Nomination für 'Cast Away'. Ein warmherziges Drama über den Moderator Fred Rogers - brillant gespielt von Tom Hanks!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Sony Pictures Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Französisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Türkisch, Holländisch, Arabisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Begleitkommentar der Filmemacherin
- Tom Hanks als Fred Rogers
- Making Of: 'Fred Rogers Nachbarschaft'
- Grosse Träume, kleine Leute: Die Puppen & Miniaturen
- Daniel Tiger erklärt: Übung macht den Meister
- Zusätzliche Szenen
- Outtakes

Die Extras trumpfen gross auf und bieten ganze vier Featurettes (eines davon als Making Of betitelt), welche jeweils zwischen drei und fünfzehn Minuten lang sind. Dazu gibt es siebzehn Minuten Zusatzszenen und zwei Minuten an Outtakes.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 04.12.20
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite