Aktuelle Kritiken
Bisons Die Mittagsfrau
Jakobs Ross Ferrari
Dune: Part Two Silent Night: Stumme Rache
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Secret Headquarters
von
Henry Joost & Ariel Schulman
 

"Etwas einfallslos, zurückhaltend und actionarm! Doch hinsichtlich der Machart solide umgesetzt!"

 
Release: 19. Januar 2023
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Charlie Kincaid (Walker Scobell) entdeckt zufällig ein geheimes Hauptquartier unter seinem Haus, das einem Superhelden zu gehören scheint. Er verschwendet keine Zeit damit, seinen Freunden diese Entdeckung mitzuteilen - und bald beginnen sie zu glauben, dass sein entfremdeter Vater Jack (Owen Wilson) ein geheimes Doppelleben führen könnte. Ist sein Vater der Superheld in diesem Hauptquartier? Lange Zeit, um diese Frage zu klären, bleibt Charlie nicht, denn als Schurken angreifen, muss er sich mit seinem Vater zusammentun, um die Welt zu retten.
 
Originaltitel Secret Headquarters
Produktionsjahr 2022
Genre Actionkomödie
Laufzeit

ca. 104 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Henry Joost & Ariel Schulman
Darsteller Owen Wilson, Walker Scobell, Jesse Williams, Keith L. Williams, Momona Tamada
     
Kritik
Nach 'Paranormal Activity' 3 und 4 folgten eine ganze Reihe an Kurzfilmen, bevor die beiden Regisseure Henry Joost und Ariel Schulman mit 'Nerve', 'Viral' und 'Project Power' auf der grossen Leinwand wieder voll durchstarteten. Doch trotz immer bekannteren Stars ('Project Power' beispielsweise mit Oscar-Preisträger Jamie Foxx), wollten die Filme von Joost und Schulman nicht wirklich beim Publikum zünden. Nun nehmen sie mit 'Secret Headquarters' einen neuen Anlauf und versuchen sich erstmals im Genre des Familien-Actionabenteuers mit Kinderstars. Auf dem Cover prangt zwar unverkennbar der Oscar-Nominierte Owen Wilson ('Die Royal Tenenbaums'), doch neben seinem Film-Sohn Charlie (Walker Scobell, bekannt aus 'The Adam Project') spielt er ganz klar die zweite Geige. Wenn Kinder ihre Superhelden-Eltern unterstützen müssen, denkt man natürlich unweigerlich an 'Spy Kids' aus dem Jahr 2001 von Robert Rodriguez. Parallelen dazu sind in 'Secret Headquarters' natürlich erkennbar. Doch wo 'Spy Kids' Humor und Action noch auf identische Waagschalen legen wollte und konnte, ist die Tendenz bei 'Secret Headquarters' ganz klar bei den Lachern. Es wird gefurzt, gerülpst und die Hosen heruntergezogen, was natürlich jede Ernsthaftigkeit davonfliegen lässt. Hinzu kommt, dass die Action sehr stiefmütterlich angegangen wird. So spielt sich die Handlung mehrheitlich im titelgebenden Hauptquartier unter der Erde ab - was nicht mal annähernd so cool wirkt, wie man es sich vor dem Schauen des Films vorstellt. Der Fokus ist erwartungsgemäss auf die Entfremdung und Wiedervereinigung von Vater und Sohn angedacht - und Action wie auch Humor, was die Handlung würzen würde, bleiben etwas auf der Strecke. Letztendlich wird zwar solide Unterhaltung geboten, die Schauspieler geben ihr Bestes und auch Schnitt und Kamera sorgen für einen Qualitätsboost, doch inhaltlich gibt es weitaus bessere Alternativen im Film-Universum - und man bekommt nach 'Secret Headquarters' sogar tatsächlich Lust drauf, nach über zwanzig Jahren wieder einmal Rodriguez' 'Spy Kids' anzuschauen. Etwas einfallslos, zurückhaltend und actionarm! Doch hinsichtlich der Machart solide umgesetzt!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Paramount Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.39:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1 Surround
Englisch: Dolby Atmos
Französisch: Dolby Digital 5.1 Surround
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- BFFLs
- Das geheime Hauptquartier
- Panik! Beim Mondtanz
- Wer ist der Wächter?
- Gag Reel
- Gelöschte und erweiterte Szenen

Neben vier zusätzlichen Szenen mit einer Gesamtlaufzeit von knapp zehn Minuten, gibt es auch vier Minuten an Outtakes sowie vier Featurettes. Letztere dauern jeweils rund sechs Minuten, was zu einer Extras-Gesamtlaufzeit von rund vierzig Minuten führt.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 28.02.23
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite