Aktuelle Kritiken
Aquaman: Lost Kingdom Avatar - 4K Dolby Vision Limited Steelbook
Special Ops: Lioness - 1. Staffel Ein ganzes Leben
Bon Schuur Ticino Die (un)langweiligste Schule der Welt
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Prey for the Devil
von
Daniel Stamm
 

"Ein weiterer Exorzismus-Film, der wenig neue Ideen bereithält! Immerhin gute Jump Scares!"

 
Release: 16. Februar 2023
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Die junge Ordensschwester Ann (Jacqueline Byers) glaubt fest daran, dass Exorzismen ihre wahre Berufung sind. Obwohl eigentlich traditionell nur Priestern vorbehalten, erhält Ann - gefördert durch ihren Mentor Vater Quinn (Colin Salmon), der ihre besondere Gabe spürt - Zugang zu einer vatikanischen Exorzismus-Schule. Als ihr Ehrgeiz sie dort mit der besonders schwierigen Patientin Natalie (Posy Taylor) zusammenbringt, sieht sich Ann plötzlich mit einer dämonischen Kraft konfrontiert, die die gesamte Schule heimzusuchen scheint.
 
Originaltitel Prey for the Devil
Produktionsjahr 2022
Genre Horror
Laufzeit

ca. 93 Minuten

Altersfreigabe ab 16 Jahren
Regie Daniel Stamm
Darsteller Jacqueline Byers, Colin Salmon, Christian Navarro, Lisa Palfrey, Nicholas Ralph
     
Kritik
Exorzismus-Filme gehören nach wie vor zur beliebtesten Untersparte im Horrorgenre. Laufend erscheinen neue Filme zu diesem Thema - und alle versuchen an das unangefochtene Original aus dem Jahr 1974 heranzukommen: 'Der Exorzist'. Einige schaffen es ('Conjuring', 'Insidious') - andere weniger ('The Vatican Tapes', 'Exorzismus 2.0'). Doch das Mittelmass ist gross - und dazu darf sich nun auch 'The Devil's Light' zählen. Regisseur Daniel Stamm realisierte im Jahr 2011 bereits 'Der letzte Exorzismus', welcher in Horror-Fankreisen für sehr gute Kritiken gesorgt hat. Daher sind nun natürlich die Erwartungen entsprechend hoch, dass er mit 'The Devil's Light' einen ähnlichen Kracher präsentieren wird. Der Film beginnt innovativ, denn: In der katholischen Kirche gibt es nur männliche Exorzisten. In Stamm's neuestem Film will jedoch eine Frau, die junge Ordensschwester Ann (gespielt von Jacqueline Byers), die erste weibliche Exorzistin werden. Neben der zu Beginn erwarteten Kirchenkritik in punkto Gleichberechtigung, kommt 'The Devil's Light' aber dann doch überraschend sehr schnell zur Sache: Grusel-Atmosphäre, Jump-Scares und (teils verstörend laute) Audio-Einsätze machen aus dem Streifen ein gefundenes Fressen für alle Intense-Horrorfilm-Fans. Die innovativ begonnene Erzählung wird aber dadurch leider (viel) zu schnell nebensächlich - auch wenn Stamm immer wieder versucht, die Gleichberechtigungs-Gretchenfrage miteinzubinden. Aber noch einmal: Die Horroreffekte sind gelungen und lösen Reaktionen beim Publikum aus - wenn auch nur bei jenem Publikum, das zum ersten Mal einen Exorzismus-Film sieht. Denn Opfer, die Wände hinaufklettern, Bäuche die zu platzen drohen und Mehlwürmer die aus Stigmata kriechen - da muss der routinierte Horror-Fan nur müde lächeln, was den Streifen dann letztendlich gesamthaft betrachtet ins Mittelmass rücken lässt. Ein weiterer Exorzismus-Film, der wenig neue Ideen bereithält! Immerhin gute Jump Scares!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih EuroVideo
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.39:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: Dolby Atmos
Untertitel Deutsch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Audiokommentar von Daniel Stamm und Jacqueline Byers
- Making Of: 'Possessed'
- A Lullaby of Terror
- The Devil's Tricks: Visual Effects
- Speak No Evil: A Real Exorcist and Church Psychologist Discuss Possession

Neben einem Audiokommentar von Regisseur Daniel Stamm und Hauptdarstellerin Jacqueline Byers gibt es ein über vierzig Minuten langes Making Of, zwei kurze Featurettes (vier und neun Minuten) sowie die einstündige Dokumentation 'Speak No Evil', welche überaus sehenswert ist.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 16.03.23
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite