Aktuelle Kritiken
Headspace - Aliens im Kopf Joy Ride - The Trip
Hochzeit auf Umwegen Paw Patrol: Der Mighty Kinofilm
The Expendables 4 Jeanne du Barry - Die Favoritin des Königs
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Meg 2: The Trench
von
Ben Wheatley
 

"Ein 'Meg'-Film hätte ausgereicht, aber immerhin bietet der 2. Teil wieder jede Menge Hai-Action!"

 
Release: 2. November 2023
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Als Leiter eines Forschungsteams unternehmen Jonas Taylor (Jason Statham) und Jiuming Zhang (Wu Jing) einen waghalsigen Erkundungstauchgang in die tiefsten Tiefen des Ozeans. Doch ihre Reise endet im Chaos, als ein skrupelloser Minenkonzern ihre Mission durchkreuzt und sie sich in einem unerbittlichen Kampf ums Überleben wiederfinden. In einem furiosen Wettlauf gegen die Zeit sehen sie sich mit gigantischen Megs und rücksichtslosen Umweltzerstörern konfrontiert. Wird es ihnen gelingen, ihre Gegner zu überlisten und buchstäblich Oberwasser zu bekommen?
 
Originaltitel Meg 2: The Trench
Produktionsjahr 2023
Genre Action
Laufzeit

ca. 115 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Ben Wheatley
Darsteller Jason Statham, Wu Jing, Sophia Cai, Page Kennedy, Sergio Peris-Mencheta
     
Kritik
Vor fünf Jahren sorgte der Hai-Actionfilm 'Meg', eine US-chinesische Co-Produktion, bereits vor der Kino-Premiere für grosses Aufsehen: Kinoplakat, Werbekampagne sowie auch der Trailer deuteten auf ein blutreiches Spektakel im Stil von Spielbergs 'Der weisse Hai' hin. Doch das Resultat fiel dann leider, trotz solider Actionszenen, eher bieder und unblutig aus - und ohne Statham hätte 'Meg' wohl sein Zielpublikum schlichtweg vergrault. "Dumm" nur, dass der Streifen weltweit über eine halbe Milliarde US-Dollar eingespielt hat - und so erstaunt es natürlich nicht, dass nun ein zweiter Teil erschienen ist. Den Regie-Posten übernahm aber nicht mehr 'Cool Runnings'-Regisseur Jon Turteltaub, sondern Ben Wheatley, welcher vor ein paar Jahren mit 'Free Fire' ein bombastisches Actionshooter-Highlight präsentierte. Jedoch (und es überrascht eigentlich kaum), wurde das blutfreie Konzept vom ersten Teil übernommen - und so dümpelt auch 'Meg 2' eher vor sich hin, da die erwarteten Splatter-Szenen erneut ausbleiben. Hinzu kommt, dass auch Jason Statham den Film nicht mehr prägt, sondern ganz offensichtlich China-Superstar Wu Jing den Part des Macho-Sunnyboys einnehmen sollte. Nur fehlt dazu natürlich leider der unverkennbare Charme, den halt eben nur ein Statham hat. Zur Story: Sie kommt leider etwas spät in die Gänge. Zu Beginn wird gemächlich die titelgebende "Tiefe" durchforstet (was zuweilen etwas an 'Avatar 2' erinnert), dabei will das Publikum doch nur die Megalodons sehen. Doch diese kommen leider etwas sehr spät zum Zug - und werden durch die (unnötigen) menschlichen Bösewichte fast schon etwas in den Hintergrund gedrängt. Der grosse Spass beginnt dann leider erst kurz vor Schluss, als die Handlung nach Fun Island verschiebt. Hier gibt es die erwartete Hai-Action - wie auch einen stahlharten Statham, der wieder zu alter Grösse zurückfindet. Aber man ahnt es: Bis auf dieses, zwar vollgepumpte Action-Ende, bleibt 'Meg 2' leider eher unspektakulär, was über Sinn und Unsinn einer Fortsetzung philosophieren lässt. Ein 'Meg'-Film hätte ausgereicht, aber immerhin bietet der 2. Teil wieder jede Menge Hai-Action!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Warner Bros. Pictures
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.39:1)
Ton Deutsch: Dolby Atmos-TrueHD
Englisch: Dolby Atmos-TrueHD & Dolby Digital 5.1
Polnisch: Dolby Digital 5.1
Slowakisch: Dolby Digital 5.1
Tschechisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Polnisch, Slowakisch, Tschechisch, Deutsch (für Hörgeschädigte), Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making Of: 'Meg 2: Die Tiefe'
- Aus der Tiefe: Die neuen Bestien

Die Extras bieten zwei Features: Zum einen ein dreizehn-minütiges Making Of, in welchem Cast und Crew vom Film und den Arbeiten am Set berichten, zum anderen gibt es noch ein knapp zehn-minütiges Featurette, welches die neuen Bestien genauer vorstellt.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 30.11.23
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite