Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Charmed - Season 2



Release:
7. Juli 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Season 2 ist schwächer und nicht ganz so einfallsreich wie der Beginn von 'Charmed'. Dennoch überzeugt das Zusammenspiel der drei Hexen auf eine sympathische Art und Weise, so dass man doch jede einzelne Folge sehen will. Die DVD ist wieder äusserst schlecht und man darf gespannt sein, ob man überhaupt einmal Extras zu dieser Serie bekommt.







Inhaltsangabe

Nachdem die drei Schwestern Prue (Shannen Doherty), Prue (Holly Marie Combs) und Phoebe (Alyssa Milano) Halliwell vor einem Jahr erfahren haben, dass sie Hexen sind und sie mit allerhand Dämonen und Warlocks zu kämpfen hatten, normalisiert sich ihr Leben wieder langsam. Aber nicht lange, denn Feinde aus alten Tagen kehren zurück und wieder haben die Schwestern gegen das Böse zu kämpfen. Ausserdem zieht nebenan auch noch der attraktive Dan (Greg Vaughan) ein, auf den Piper ein Auge wirft. Doch noch immer hat sie auch Gefühle für den Wächter des Lichts Leo (Brian Krause). Während sie sich zwischen den beiden entscheiden muss, geht das Leben der Halliwells wieder einmal ziemlich drunter und drüber…



Kritik

Eins vorweg: Die zweite Staffel ist etwas schwächer als die erste, da man mit weniger Überraschungen konfrontiert wird. Jetzt, da sich die Schwestern mit ihrem Hexensein abgefunden haben, wird gleich von Anfang an durchgestartet. Allerdings ist die erste Folge mehr ermüdend als etwas anderes. Denn in dieser werden alte Feinde reanimiert und das Buch der Schatten, wo sämtliche Zaubersprüche der Hexen drinstehen, wird gestohlen. Natürlich bekommen es die Hexen am Ende der Folge zurück. Schliesslich muss ja jede Folge in sich abgeschlossen sein, so scheint es zumal die charmedsche Regel zu besagen. Auch in dieser Season erfährt man wieder etwas mehr über den Hintergrund der Halliwell-Schwestern, nämlich das Geheimnis des Tods ihrer Mutter. Diese Folge, 'Schrecken der Tiefe', ist eine der besten der Staffel. Auch ziemlich gut ist 'Hexenjagd', in der die Schwestern in die Zukunft reisen, um Phoebe vor ihrer eigenen Hinrichtung zu verschonen. Es gibt aber auch wieder einige schwache Folgen, darunter wie bereits erwähnt der Season-Opener 'Abraxas'. Weitere faule Eier: 'Der Auserwählte', 'Mitten ins Herz', 'Der reinste Horror' und 'Die Reiter der Apokalypse'. Obwohl letztere Episode nicht schlecht ist, nervt es, dass eine solch grosse Angelegenheit wie eine Apokalypse in 40 Minuten abgehackt wird. Bessere hätte man die Folge erweitert und daraus ein zweistündiges Seasonfinale gezaubert.

Bei Season 2 scheinen die Macher ausserdem eine gewisse Ideenarmut gehabt zu haben. Denn jede der Schwestern hat in dieser Staffel mehrmals dem Tod ins Auge zu blicken und kommt nicht immer lebend davon - zum Glück gibt es Tricks, um wieder von den Toten erweckt zu werden. Umso schöner, dass man den Cast ein wenig erweitert hat. Neben den Schwestern-Darstellern und Dorian Gregory, der schon in Season 1 als Inspector Darryl zu sehen war, kommt Greg Vaughan als Nachbar Dan hinzu. Seine sympathische, natürliche Art wird die Frauen verzaubern. Auch in vielen Folgen zu sehen, aber dennoch nicht beim Maincast dabei, ist Brian Krause als Wächter des Lichts Leo. So entfacht in der Serie auch ein kleiner Kampf um Piper, da sowohl Dan als auch Leo eine Beziehung mit ihr eingehen möchten. Während der 22 Episoden der zweiten Staffel wird sie sich entscheiden. Aber auch noch viele andere Dinge passieren, wobei folgenübergreifende Handlungen bis auf die erwähnte Lovestory sehr rar sind. Dennoch wird gen Ende der Season eine dunkle Macht, jene der Quelle, angetönt, die in der dritten Staffel oftmals einen weiterführenden Handlungsstrang einnimmt. Bis dahin kann man sich mit den aktuellen Abenteuern von Prue, Piper und Phoebe vergnügen, auch wenn diese nicht ganz an ihr erstes Jahr heranreichen.

Die DVD
Bild
Im Vergleich zur ersten Staffel hat sich nichts getan: Die Bildschärfe ist noch immer alles andere als akzeptabel und Rauschmuster prägen das Geschehen. Ausserdem sind die Farben wieder einen Tick zu kalt geraten. Immerhin ist der Kontrast gelungen.
Sound
Wie bei der vorherigen Staffel ist der Ton lediglich in 2.0 Surround abgemischt. Dies stellt zwar eine gekünstelte Raumatmosphäre dar, diese ist aber nicht gelungen. Besser hätte man auf einen richtigen 5.1-Track gesetzt.

Extras
Wie schon bei Season 1: Fehlanzeige! Das Packaging wurde von der Art her jenem der ersten Staffel nachempfunden, was den Sammlerwert zugute kommt. Somit ist auch diese Box wieder in zwei Half-Season Sets gesplittet, die je drei Discs bieten.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Charmed - Season 2
Genre Hexenserie
Studio Spelling Television
Verleih Paramount Home Entertainment
Laufzeit ca. 915 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Created By Constance M. Burge
Darsteller Shannen Doherty, Holly Marie Combs, Alyssa Milano, Greg Vaughan, Dorian Gregory, Brian Krause
 
Technische Details
Bild 4:3 (1.33:1)
Ton Deutsch: Dolby Surround 2.0
Englisch: Dolby Surround 2.0
Französisch: Dolby Surround 2.0
Italienisch: Dolby Surround 2.0
Spanisch: Mono
Untertitel Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Holländisch, Dänisch, Französisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
Anzahl Discs 6
Verpackung Digipack in Buchform

© rezensiert von Adrian Spring am 25.07.05

Zurück zur vorherigen Seite