Aktuelle Kritiken
Parasite Jojo Rabbit
Motherless Brooklyn The Good Liar - Das alte Böse
Lara A Rainy Day in New York
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

House of Wax



Release:
23. September 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Nach 'House of Wax' sind sich wohl die meisten Horrorfans einig: Ein Wachsfigurenkabinett bildet die optimale Atmosphäre für einen Horrorfilm. Es herrscht Gänsehaut-Stimmung in jeder Szene. Die schauspielerische Leistung der Akteure kann zwar nicht vollends überzeugen, jedoch reicht sie völlig aus für einen Film dieses Genres - denn Spannung wird ohnehin bis an den Anschlag erzeugt und das atemberaubende Finale lässt mit Sicherheit das Herz jedes Horrorfans höher schlagen.







Inhaltsangabe

Die Jugendlichen Paige (Paris Hilton), Wade (Jared Padalecki), Dalton (Jon Abrahams), Blake (Robert Ri’chard) und die Geschwister Carly (Elisha Cuthbert) und Nick (Chad Michael Murray) sind auf dem Weg zu einem Footballspiel. Unterwegs übernachtet die Gruppe im Freien, als ihnen ein seltsamer Trucker eine Heidenangst einjagt. Nicht nur, dass es Unstimmigkeiten in der Clique gibt und Carly zwischen Wade und Nick dauernd vermitteln muss, stellen sie am nächsten Morgen fest, dass sich jemand an ihrem Wagen zu schaffen gemacht hat. Da sie nun nicht mehr vorankommen, nehmen sie das Angebot eines Einheimischen an und fahren mit ihm in die nächstgelegene Stadt. Dort gibt es eine wahnwitzige Attraktion: Ein Wachsfigurenkabinett, bei dem die Skulpturen lebensecht aussehen. Doch dieser Ort birgt ein schreckliches Geheimnis in sich und die Freunde wissen bald, dass sie um ihr Leben bangen müssen.



Kritik

Eine handvoll dümmlicher Jugendlicher und ein kluger Kopf der Clique in einem verlassenen Wald neben einem verlassenen Dorf im Nirgendwo. Wie oft beginnen so Horrorfilme und wie oft ist genau diese Tatsache der Anfang von Ende, da es den Film auf den ersten Blick schlecht und dem Klischee folgend aussehen lässt. Aber ’House of Wax’ ist anders. Die ersten paar zehn Minuten lassen zwar die Vermutung für einen solchen schwachen Film offen, als dann jedoch die ersten „Unglücklichen“ ins Wachsfigurenkabinett eintreten, ist das der Start für eine aussergewöhnliche Gänsehaut-Situation. Viele lebensecht aussehende Menschen, starr wie Eis und unschuldig lachend.

In jedem anderen Horrorfilm wäre ein solch unheimliches Haus menschenleer und kaum hört man ein Geräusch, weiss man dass man nicht alleine ist. Doch im Wachsfigurenkabinett sieht man in jeder Szene Menschen und man weiss nie ob sie nun echt sind, oder aus Wachs bestehen. Diese Tatsache treibt unroutinierte, wie auch routinierte Horrofilm-Fans beinahe in den Wahnsinn. Diese Atmosphäre, die dabei entsteht, ist schlichtweg unbeschreiblich. So stark wie die Spannung und Hintergrundgeschichte von ’House of Wax’ ist leider die Schauspielerabteilung nicht. Elisha Cuthbert und Chad Michael Murray sind zwar in ihrer Leistung akzeptabel, doch kann die restliche Crew hierbei in keiner Sicht mithalten. Über Paris Hilton soll an dieser Stelle am Besten ebenfalls kein Wort verloren gehen.

Die DVD
Bild
Das Bild ist gelungen, könnte aber für eine Warner-Referenz um einiges besser aussehen. So sind zwar die Farben sehr natürlich ausgefallen, könnten jedoch mit einem stärkeren Kontrast um einiges besser aussehen. Die Schärfe gibt sich Mühe, erreicht jedoch in einigen Stellen leider nicht die gewünschten Resultate.
Sound
Die Effekte halten sich eher im Hintergrund. Es wird zwar mit den hinteren Speakern gearbeitet, aber jedoch nur sehr spärlich. Raumklang entsteht daher nur annähernd. Die Dialoge erreichen ein hohes Maas an Dynamik und wirken so sehr natürlich und lebensecht.

Extras
- Kommentar der Schauspieler zur B-Rolle und zu verpatzten Szenen - Eingewachst
- Das Haus aus Wachs
- Verpatzte Szenen
- Alternativer Anfang: Jennifers Tod
- Am Set: Joel Silver hinter den Kulissen von House of Wachs
- USA-Kinotrailer

Die Extras sind sehr grosszügig ausgefallen, für das es sich bei dieser Version um keine Special Edition handelt. Es wurde sehr viel Wert auf Making Ofs gelegt, da die Macher wirklich sehr stolz sind auf ihr im Film schmelzendes Wachshaus. Auch die Szenen am Set bringen sehr viel Informatives an den Tag. Der alternative Anfang ist zwar für Splatterfans recht nett anzusehen, aber wir können Jaume Collet-Serra danken, dass er sie nicht in den Film eingebaut hat – sie wäre dafür schlicht zu unpassend.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel House of Wax
Genre Horror
Studio Village Roadshow Pictures/Dark Castle Entertainment
Verleih Warner Home Video
Laufzeit ca. 108 Minuten
FSK ab 18 Jahren
Regie Jaume Collet-Serra
Darsteller Elisha Cuthbert, Chad Michael Murray, Paris Hilton, Jared Padalecki, Jon Abrahams
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Spanisch, Dänisch, Portugiesisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch, Deutsch (für Hörgeschädigte), Englisch (für Hörgeschädigte)
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 30.09.05

Zurück zur vorherigen Seite