Aktuelle Kritiken
Parasite Jojo Rabbit
Motherless Brooklyn The Good Liar - Das alte Böse
Lara A Rainy Day in New York
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

High School High



Release:
6. Dezember 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Frische Komödienware hat 'High School High' leider nicht zu bieten, da das gesamte Konzept etwas zu veraltet rüberkommt. Unterhaltend ist es zwar auf jeden Fall, dennoch wird Slapstick- und Situationskomik am laufenden Band präsentiert und teils von so unrealistischem Ausmass, dass selbst dem treusten Comedy-Fan mehr Verwirrung als Unterhaltung im Gesicht geschrieben steht. Jon Lovitz ist allerdings die Idealbesetzung für die Hauptrolle und weiss besonders durch Schalk und Mimik zu überzeugen.







Inhaltsangabe

Richard Clark (Jon Lovitz), allseits beliebter Dorflehrer, langweilt sich des Provinzdaseins und sucht nach neuen Herausforderungen. An einer verrufenen Grossstadtschule, wo es mit der Bildung nicht zum Besten steht, will er sein Glück versuchen. Obwohl ihm seine Schüler zunächst eine verteufelte Mischung aus Ablehnung, Dummheit und Anarchie entgegenbringen, lässt sich Clark von seinem Entschluss, die Klasse auf Vordermann zu bringen, nicht abbringen. Nach und nach kann er sich dank engagierter Friedenspolitik und couragiertem Einsatz tatsächlich motivationsfördernden Respekt verschaffen, wobei ihm seine reizende Lehrerkollegin Victoria (Tia Carrere) nicht unbehilflich ist.



Kritik

’High School High’ ist der dritte Film, bei dem Hart Bochner eine Regieleistung an den Tag legt. Es scheint aber so, dass er nach diesem Film aus dem Jahr 1996 die Pflichten als Regisseur endgültig an den Nagel gehängt hat und sich wieder seinen Stärken, dem Schauspielern (unter anderem mitgewirkt in ’Stirb langsam’) widmet. ’High School High’ ist kein schlechter Film, jedoch könnte er um einiges besser sein. Die Slapstick-Einlagen sind zwar gut und recht, kommen aber leider in zu unverteilten Abständen daher, sodass der gesamte Film eher wie eine Sitcomserie, anstatt ein Spielfilm wirkt. Glücklicherweise kommt gegen den Schluss paradoxerweise der Dramaeffekt zum Zuge, der das Geschehen etwas ausgleicht, auflockert und so eine durchschnittliche, atmosphärische Stimmung hervorgerufen wird.

Jon Lovitz ist für die Hauptrolle mehr als geeignet. Dank seiner Eigenart gewisse Dialoge auf eine Art und Weise zu sprechen die selbst den schläfrigen Zuschauer daran hindert einzunicken, spielt er den engagierten Lehrer Richard Clark äusserst überzeugend. Ebenfalls ist auch sein gezielter Einsatz von Mimik und Gestik ein Schlüssel zu seinem glaubhaften Auftreten. Nebendarstellerin Tia Carrere, die die Victoria spielt, kann leider nicht ihr komplettes schauspielerisches Talent zur Schau stellen, da sie in ihrer Rolle schlichtweg unterfordert ist. Nur in wenigen Schlüsselszenen kann sie zeigen, welch emotionale Stärken und ausgeprägtes südländisches Temperament in ihr stecken. Die jungen Akteure geben allerdings ihr Bestes, wirken glaubhaft und zeigen sich von der besten Seite. ’High School High’ ist kein typischer Teeangerfilm, sondern ein Pädagogikfilm, der zwar eher auf Komödie, als auf Drama ausgelegt ist. Trotzdem werden ihn unermüdliche Comedy-Liebhaber mögen und definitiv kommen auch Fans von Jon Lovitz auf ihre Kosten.

Die DVD
Bild
Das Bild ist ein klassischer Komödienfall: Gute Farben, starker Kontrast, jedoch leidet die Schärfe etwas darunter: Hintergrundaufnahmen sind selten gut gelungen, dafür wird im Detail mit einer starken Schärfeleistung gepunktet. Leider aber sind auch ein leichtes Rauschen und einige Bildstörungen (besonders bei hellen Szenen) zu vernehmen.
Sound
Unglaubliche sechs Tonspuren haben sich auf der DVD von ’High School High’ zusammengetragen. Die erste drei liegen im Dolby Digital 5.1-Format vor und die andere Hälfte im Dolby Surround-Format. Unterschiede merkt man nur geringfügig in Volumen und Dynamik. Mit Effektfeuerwerken kann ’High School High’ erwartungsgemäss nicht dienen.

Extras
Keine Extras


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel High School High
Genre Komödie
Studio Tristar Pictures
Verleih Sony Pictures Home Entertainment
Laufzeit ca. 82 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie Hart Bochner
Darsteller Jon Lovitz, Tia Carrere, Louise Fletcher, Mekhi Phifer, Malinda Williams
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Surround
Spanisch: Dolby Surround
Ungarisch: Dolby Surround
Untertitel Deutsch, Englisch, Arabisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hindi, Holländisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch, Englisch (für Hörgeschädigte)
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 02.01.06

Zurück zur vorherigen Seite