Aktuelle Kritiken
Parasite Jojo Rabbit
Motherless Brooklyn The Good Liar - Das alte Böse
Lara A Rainy Day in New York
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Hausmeister Krause - 3. Staffel



Release:
12. Januar 2006

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Auch in der dritten Staffel zeigt sich die ordinär strenge, altdeutsche Art des konservativen Hausmeisters Krause sehr unterhaltsam und sorgt für viele witzige Momente. Leider haben sich in dieser kurzen Staffel nur acht Folgen eingefunden, was natürlich besonders auf die Fans sehr enttäuschend wirkt (man bedenke dass in den ersten beiden Staffeln jeweils doppelt so viele vorhanden waren). Die Qualität der einzelnen Folgen hat nicht abgenommen, jedoch aber auch nicht zugesetzt.







Inhaltsangabe

Dieter Krause (Tom Gerhardt) ist ein urdeutscher Hausmeister der seine Pflichten sehr ernst nimmt, anhand seiner Trotteligkeit jedoch sehr oft in das ein oder andere Fettnäpfchen tritt. Mit Cordhut, grauem Kittel und mieser Laune macht er nicht nur seinen Nachbarn das Leben schwer. Auch seine Kinder Carmen (Janine Kunze) und Tommy (Axel Stein) sind irgendwie völlig aus dem Ruder gelaufen. Und seine Frau Lisbeth (Irene Schwarz) hat ihre ehelichen Pflichten nach zwanzig Jahren aufs Putzen und Kochen reduziert. Zum Glück findet wenigstens Dieter mit dem militärisch geführten Dackelclub seine Erfüllung.



Kritik

Das aus einer Serie, die den durchschnittlichen, deutschen Alltag dermassen auf die Schippe nimmt einen solch grandiosen Erfolg erwirtschaftet – und das in Deutschland selbst – hätte wohl niemand gedacht. Tom Gerhardt ist mittlerweile gar nicht mehr anders zu identifizieren. Glücklicherweise konnte sich Axel Stein als dusseliger Tommy vom Image dieser Serie lösen und befindet sich derzeitig auf einem Erfolgskurs über die deutschen Privatsender mit eigenen Sendungen. Genauso konnte sich Janine Kunze etablieren. Leider vom Blondchen-Image noch nicht ganz gelöst, feiert sie trotzdem Auftritte in diversen TV-Sendungen. Von „Frau Krause“ Irene Schwarz ist jedoch nichts zu vernehmen – weder in Film- und Printmedien. Aber vielleicht wäre dies auch gegen ihren Willen.

Familie Krause wurde nicht wegen ihres schauspielerischen Könnens berühmt, sondern wegen ihrer Person. Ihre schauspielerische Erfahrung ist nicht sonderlich auffallend, geschweige denn professionell – dies wird auch den Schauspielern persönlich klar sein – aber dennoch sind sie die Idealbesetzung für ihre vorgegebenen Rollen auf Papier. Tom Gerhardt spielt den Hausmeister mit einer derart prägnanten deutschen Manier, gegen die selbst der erfahrenste deutsche Schauspieler Mühe hätte mitzuhalten. Seine ewige Nörgelei wirkt aber nicht nervend auf den Zuschauer sondern sehr belustigend, obwohl man Gerhardt dabei keine Wimper zucken sieht.

Tommy, nervender Sohnemann Dieter Krauses, greift anscheinend von Staffel zu Staffel zu härterem Geschütz. Mit seiner Maschinengewehr-Einlage in einer Folge hat er wohl den Vogel abgeschossen und die Sendung katapultmässig von einem FSK6 zu einem FSK12 gehievt. Auch ein Grund dafür sind die immer knapper werdenden Outfits von Tochter Carmen. Diese zwei kleinen Anzeichen deuten daraufhin, dass das Konzept der Sendung schlichtweg versucht Positives zu steigern und Negatives zu senken – eine erfolgsverpsrechende gute Taktik. Jedoch macht sich dadurch mit der Zeit beim Zuschauer die Langeweile breit, da sich ’Hausmeister Krause’ leider immer noch nicht viel abwechslungsreicher als zu Beginn der ersten Staffel zeigt. Alt wird zu Neu und Neu wird zu Alt lautet wohl die Devise. So haben meist Nichtinteressierte Zuschauer nach einer Folge genug. Fans können jedoch nicht genug vom Kölschen Plappermaul haben und sind auch mit dieser dritten Staffel (obwohl nur acht Folgen vorhanden sind) gut bedient.

Die DVD
Bild
Für eine TV-Serie wirkt das Bild sehr scharf gezeichnet und redlich rauscharm. Bei einfarbigen Hintergründen sind zwar hie und da leichte Verschmutzungen auszumachen, jedoch machen dies die satten Farben und der grossartige Kontrast wieder wett. Keine Referenz, aber für eine Serie äusserst angenehm anzusehen.
Sound
Erwartungsgemäss ist nur eine Audiospur vorhanden, die aber lediglich im Stereo-Format vorliegt. Der Subwoofer wird nie verwendet, ganz zu schweigen von irgendwelchen Surroundeffekten, die ja sowieso nicht unterstützt werden. Die so wichtigen Dialoge dieser Serie sind jedoch ausnahmslos gut zu verstehen.

Extras
- Intro mit Tom Gerhardt
- Settour mit Tom Gerhardt
- TV Spot der 1. Staffel
- Interviews mit Tom Gerhardt
- Tom Gerhardt über Hausmeister Krause
- Darstellerinfos
- Bodo & Friends – Making of
- Blick hinter die Kulissen
- Dackel Outtakes
- Der besondere Filmtipp: Siegfried

Was bei der Anzahl Folgen der dritten Staffel schlecht war, wird bei den quantitativ hoch stehenden Extras wieder gut gemacht. Star ist ganz klar Dackel Bodo – der mittlerweile bald mehr Bekanntheit geniesst als der Hausmeister selbst. Die Features ’Bodo & Friends – Making of’ und ’Dackel Outtakes’ sind ganz allein ihm und seinen Filmfreunden gewidmet. Auch sind die mittlerweile legendären Interviews und die Settour wieder mit von der Party, welche besonders die Herzen der Fans erfreuen werden. Die Darstellerinfos und das Intro sind ebenfalls nett, gehen aber mit der Zeit auf die Nerven (da es sich bis in die dritte Staffel stetig wiederholt hat). Ansonsten sind die Extras für eine Serie sehr nett gehalten und haben auch qualitativ etwas zu bieten.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Hausmeister Krause - 3. Staffel
Genre Sitcom
Studio Sat1 & Constantin Film
Verleih Highlight Video Home Entertainment
Laufzeit ca. 180 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie Chico Kleín, Friedrich Schaller & Gerit Schieske
Darsteller Tom Gerhardt, Irene Schwarz, Janine Kunze, Axel Stein, Peter Uwe Arndt
 
Technische Details
Bild 4:3 (1.33:1)
Ton Deutsch: Stereo
Untertitel Keine
Anzahl Discs 2
Verpackung Digipack

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 24.01.06

Zurück zur vorherigen Seite