Aktuelle Kritiken
Onward - Keine halben Sachen Perfect Human
Jagdzeit 3 Engel für Charlie
Sonic the Hedgehog The Gentlemen
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

The Dukes of Hazzard



Release:
17. Februar 2006

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Die Kino-Adaption von 'Ein Duke kommt selten allein' ist nett, mehr aber sicher nicht. Dafür ist die Story zu dünn, die Gags zu rar, die Action zu konstruiert. Wer die Darsteller mag, könnte aber dennoch Gefallen an diesem Blödelabenteuer finden. Technisch präsentiert sich die DVD insbesondere beim Bild prächtig, die Extras bleiben unter dem Mittelmass.







Inhaltsangabe

Die Cousins Bo (Seann William Scott) und Luke Duke (Johnny Knoxville) sind in ihrem Heimatstädtchen Hazzard County bekannt und berüchtigt: Während Bo am liebsten mit seinem Wagen General Lee durch die Gegend kurvt, vergnügt sich Luke mit den weiblichen Geschöpfen des Ortes. Doch der korrupte Boss Hogg (Burt Reynolds) lässt die Idylle schlagartig zerplatzen: Er schafft es, dass die Polizei die Ranch von Onkel Jesse (Willie Nelson) und Bos sowie Lukes Cousine Daisy (Jessica Simpson) an ihn abtritt. Die Cousins wollen herausfinden, was Hogg vorhat. Und als sie seinen fiesen Plan durchschauen, bleibt ihnen nicht mehr viel Zeit, die Bewohner von Hazzard County darauf aufmerksam zu machen. Zum Glück steht ihnen Daisy in ihren knappen Hotpants zur Seite…



Kritik

Es gibt Filme, die sind schlichtweg dämlich. Und dann gibt es solche, die dämlich und witzig sind. Als eine Mischung aus beiden stellt sich die Kino-Adaption der 70er/80er Serie 'Ein Duke kommt selten allein' heraus. Denn im Grunde bekommt man während der 100 Minuten Laufzeit eine Blödheit nach der anderen serviert. Dass die laue, vorhersehbare Story nur da ist, um den Dukes genügend Spielraum für Stunts, Fights und sinnlose Wortgefechte zu bieten, zeichnet sich schon nach wenigen Minuten ab. Das Schöne aber ist, dass sich der Film nie zu ernst nimmt. Immer wieder spielt man mit den Eigenschaften der Darsteller, allen voran Jessica Simpson: Die einstige Sängerin und Dummheits-Ikone aus MTVs 'Newlyweds' macht auch im Film das, was sie am besten kann - nämlich nett lächeln und mit dem Popo wackeln. Selbstironisch st dies insofern, weil sie mit ihren Reizen versucht eine ganze Herde von Polizisten von einer Strassensperre wegzulocken und prompt macht ihr eine weibliche Bulle einen Strich durch die Rechnung. Ähnliches, jeweils mit den eigenen Werten, passiert auch den anderen Darstellern.

Ein guter Film wird 'Ein Duke kommt selten allein' dadurch aber noch lange nicht. Action, Kämpfe und die beiden Hauptfiguren sind zwar ganz nett, doch heutzutage braucht es selbst für eine Blödelkomödie mehr. Passabel ist die Musik, obwohl sich Simpsons Cover von ‚Boots are made for walking’ als Katastrophe herausstellt. Wer auf der Suche nach einem sinnfreien Popcorn-Movie für Zwischendurch ist, wird sicherlich Gefallen an diesem Streifen finden, sofern man mit den Schauspielern was anfangen kann. Der beschränkte Humor kann aber selbst anspruchslose Filmfreaks nur bedingt unterhalten, weshalb man sich als 'Duke'-Fans besser die Staffelboxen der Originalserie zulegt. In diesem Sinn Howdy Hazzard County!

Die DVD
Bild
Die Farben von Hazzard County leuchten passend kräftig, der Kontrast ist jedoch etwas zu niedrig. Dieses Manko macht die tadellose Bildschärfe aber locker wett. Sämtliche Details in der Landschaft sowie bei den Darstellern sind gestochen scharf zu erkennen. Rauschen ist bis auf minimale Ausnahmen ein Fremdwort.
Sound
Dank den häufigen Einsätzen im Wagen bekommen die Surroundspeaker immer mal wieder Gelegenheit, um mit Umgebungsgeräuschen und direktionalen Effekten zu trumpfen. Über weite Strecken beschränkt sich das Geschehen aber auch nur auf die vorderen Speaker, wo dann die Musik im hinteren Bereich aushelfen muss.

Extras
- Daisy Duke - Die kürzesten Shorts der Welt
- Wie man ein "Muscle Car" in 50 Meter Höhe in 40 Sekunden startet
- Der General Lee lebt
- Making Of
- Music Video: Jessica Simpsons 'These boots are made for walking'
- Nicht verwendete Szenen
- Verpatzte Szenen

Eine Dokumentation beschäftigt sich doch tatsächlich mit der Kürze von Daisys Shorts und wie diese geschneidert wurden. Weiter kommen zwei Specials zu Stunts beziehungsweise dem legendären General Lee hinzu sowie ein schwaches Making of, das sehr oberflächlich bleibt. Abgerundet wird das Paket von den Standarten nicht verwendete sowie verpatzte Szenen. Die "Version, die zu heiss fürs Kino war", wie es auf der Verpackung angepriesen wird, zeigt nur ein wenig mehr nackte Haut, ist aber immer noch ab 12 Jahren freigegeben.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel The Dukes of Hazzard
Genre Actionkomödie
Studio Warner Bros. Pictures
Verleih Warner Home Video
Laufzeit ca. 103 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie Jay Chandrasekhar
Darsteller Johnny Knoxville, Seann William Scott, Jessica Simpson, Burt Reynolds, Alice Greczyn
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 16.02.06

Zurück zur vorherigen Seite