Aktuelle Kritiken
Hotel Mumbai Godzilla II: King of the Monsters
Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich Tolkien
This Is Us - 3. Staffel X-Men: Dark Phoenix
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Cheaper by the Dozen 2



Release:
17. August 2006
21. August 2006

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Obwohl sich die Produzenten redlich bemühen, mit frischen Innovationen den ersten Teil zu toppen, gelingt es ihnen jedoch knapp nicht. Steve Martin stellt zwar seine langjährige Schauspielerfahrung wieder einmal unter Beweis und auch Eugene Levy macht eine gute Figur. Trotzdem bleibt der Humor bei der übertriebenen Situationskomik hängen und lässt das gesamte Endprodukt wie eine typische US-Familienkomödie ohne jeglichen Tiefgang aussehen. Die DVD überzeugt allerdings mit einem klaren Bild und guten Extras.







Inhaltsangabe

Familie Baker beschliessen den diesjährigen Urlaub noch einmal zusammen am Lake Winnetka zu verbringen. Die 12 Kinder sind älter und werden langsam erwachsen. Deshalb ist es ihre letzte Chance gemeinsam all die idyllischen Erinnerungen, die sie einst am See erlebten, wieder zu empfinden. Einmal angekommen müssen sie feststellen dass ihr Sommerdomizil, das Holzhaus, ziemlich herunter gekommen ist. Weiteres hat sich Tom Bakers (Steve Martin) Erzfeind und ehemaliger Schulkamerad Jimmy Murtaugh (Eugene Levy) angesiedelt und ein grosses Grundstück gekauft. Darauf erschuf er ein prachtvolles Ferienhaus für sich, seine neue Ehefrau (Carmen Elektra) und seine acht Nachkömmlinge. All das sollte aber trotzdem kein Hindernis für die Familie Baker sein um einen unvergesslichen Urlaub zelebrieren zu können. Doch die alte Rivalität zwischen den Beiden bricht durch und der legendäre Familienwettstreit steht bevor.



Kritik

Man wusste schon beim Betrachten des DVD-Covers, dass es sich bei 'Im Dutzend billiger 2' um eine kitschige Slapstick-Komödie handeln würde, die den Wert an Situationskomik überaus hoch anschreibt. Dieser Aspekt jedoch gleich im vorneherein als Schlecht abzustempeln ist jedoch unangemessen, da Filme mit ähnlichen Merkmalen zu überaus starken Filmen fähig waren. Leider aber bleibt 'Im Dutzend billiger 2' den Vorurteilen treu und präsentiert eine Lacherkomödie wie sie Micky & Donald nicht besser hingebracht hätten. Die Story verschwindet bereits nach wenigen Sekunden aus den Augen des Zuschauers, der sich zurücklehnt und sich von den Witzen und Spässen unterhalten lässt. Dies ist aber von den Machern geplant worden. Denn schon nach zehn Filmminuten befindet sich die Familie Baker in ihrem Ferienhaus am Lake Winnetka und lernt die Murtaughs kennen, die den legendären Familienwettstreit wieder aufblühen lassen und den Roten Faden auf einmal in den Film hineinzaubern.

Von diesem Zeitpunkt an beginnt für den Zuschauer eine Reihe von guten bis schlechten Slapstick-Einlagen, die jedoch vorwiegend das junge Publikum zu unterhalten wissen. Es ist von Vorteil wenn man Teil 1 bereits gesehen hat. Denn die vierzehn Charaktere der Bakers werden nicht mehr einzeln vorgestellt und nur die nötigsten Macken und Eigenschaften bekannt gegeben. Beispiel Lorraine Baker, gespielt von Hilary Duff. Es wird lediglich bekannt gegeben dass sie ein Studium in New York anfangen will. Wie es bei ihr jedoch mit Jungs aussieht, ihren Schönheitswahn und das Verhalten gegenüber ihrer verschieden alten Schwestern, wird nicht oder nur sehr kleinlich miteinbezogen. Allerdings spielt sie ihre Rolle überraschend gut und versucht sich nicht (wie auch schon in anderen Filmen in denen sie nicht die Hauptrolle spielte) in den Vordergrund zu drängen. Dieser gehört ganz alleine dem Comedy-Trio Steve Martin, Bonnie Hunt und Eugene Levy (welchen beim Bonusmaterial sogar ein Featurette gewidmet ist), die wunderbar miteinander harmonieren und eine spassige (leider spannungsarme und ohne Tiefgang ausgestattete) Komödie für Jung und Alt präsentieren.

 


Die DVD
Bild
Das Bild ist überaus klar und macht einen angenehmen Ersteindruck. Die Farben wirken prägnant und äusserst kontrastreich. Gar in dunklen Szenen sind die Umrisse der einzelnen Personen oder Häuser im Hintergrund ausserordentlich gut auszumachen. Die Schärfe lässt zwar (ohne Fokussierung) in der Ferne etwas nach, aber immerhin kann sie im Detail überzeugen.
Sound
Der Ton entspricht dem klassischen Komödienabbild: Wenig Räumklichkeit, dafür sehr klar verständliche Dialoge. Auch ist die Soundabmischung sehr gelungen und der Zuschauer versteht bei einer Rangelei zwischen mehreren Kindern (und eine solche kann ziemlich schnell sehr chaotisch werden) genau die Dialoge, die er laut dem Storyverlauf verstehen sollte.

Extras
- Audiokommentar von Regisseur Adam Shankman
- Featurette: Fox Movie Channel präsentiert: Die Casting-Session
- Featurette: Camp Chaos
- Featurette: Ein Comedy-Trio
- 2 Original-Kinotrailer


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Die Extras sind sehr abwechslungsreich, professionell und amüsant ausgefallen. Der Audiokommentar des Regisseurs ist wie immer nur den Interessierten vorenthalten, sowie auch die beiden (mittlerweile schon fast obligatorischen) Original-Kinotrailern. Die drei Featurettes enthalten jedoch interessante Infos für jedermann. Das 'Fox Movie Channel präsentiert: Die Casting-Session' ist ein sehr guter Beitrag von Fox, der für das Fernsehen gedacht ist und somit bis aufs kleinste Detail ideal zusammen geschnitten ist. 'Camp Chaos' ist eine Art Making Of und geht besonders auf die Wünsche und Erlebnisse der jungen Schauspielern ein. Mit 'Ein Comedy-Trio' gibt es sozusagen noch ein Tribut an die drei Comedygrössen des Filmes: Martin, Hunt und Levy.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Cheaper by the Dozen 2
Genre Komödie
Studio 21 Laps
Verleih 20th Century Fox Home Entertainment
Laufzeit ca. 90 Minuten
FSK unbeschränkt
Regie Adam Shankman
Darsteller Steve Martin, Eugene Levy, Bonnie Hunt, Hilary Duff, Tom Welling
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1 & DTS 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Englisch, Türkisch, Deutsch (für Hörgeschädigte)
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 13.08.06

© Bilder, DVD-Screenshots, 20th Century Fox Home Entertainment

Zurück zur vorherigen Seite