Aktuelle Kritiken
Immer Ärger mit Grandpa 30 Miles from Nowhere
Witches in the Woods Platzspitzbaby
Exorzismus 2.0 The Wind
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Nip/Tuck - Season 4



Release:
19. Oktober 2007

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Die vierte Staffel von 'Nip/Tuck' ist nicht die beste der Serie. Mit zu vielen Querelaien hat sie zu kämpfen. Nach rund einem Drittel fängt sie sich aber wieder und bietet den gewohnten Qualitätsstandard. Denn die Hauptfiguren, gespielt von Julian McMahon und Dylan Walsh, muss man einfach mögen. Die DVD-Umsetzung steigert das Niveau des direkten Vorgängers.







Inhaltsangabe

Im Leben von Chirurg Sean McNamara (Dylan Walsh) läufts prima: Wieder mit seiner Frau Julia (Joely Richardson) vereint, erwarten sie ihr drittes Kind. Als Julia Sean allerdings offenbart, dass das Baby unter einer Behinderung leiden und mit verstümmelten Händen zur Welt kommen wird, zweifelt er an seiner Beziehung mit ihr. Christian Troy (Julian McMahon), Seans Chirurgen-Partner, geniesst weiterhin sein Singleleben in vollen Zügen. Bis Michelle Landau (Sanaa Lathan) in sein Leben tritt: Sie, die Gattin eines schwerreichen Investors, offeriert Christian und Sean die Praxis zu übernehmen. Nach anfänglichen Zweifeln willigen die beiden ein, um mehr Freizeit zu gewinnen. Während der Zusammenarbeit kommen sich Christian und Michelle immer näher, ohne dass der Chirurg ahnt, welch dunkles Geheimnis sie hütet …



Kritik

Fans, seid gewarnt: Das erste Drittel der vierten Staffel von 'Nip/Tuck' ist nicht ganz einfach zu überstehen. Christian landet mit einem Mutter-Tochter-Duo im Bett, Sean betrügt seine Frau mit einer Nanny-Kandidatin. Der Vogel wird aber abgeschossen, als Christan kurzzeitig daran zweifelt, auf Frauen zu stehen. Diese Serie hat definitiv bessere, da auch glaubwürdigere Tage gesehen. Aber die Lage bessert sich allmählich ab Folge fünf. Die Eheprobleme von Sean und Julia nehmen wieder einen ernsthaften Charakter an. Der Zuschauer versteht sogar, warum Julia ihren Mann ebenfalls betrügt. Später wird auch klar, weshalb Sean davon besessen ist, die missbildeten Hände des Babys zu operieren. Sehr interessant: Die Folge 'Connor McNamara, 2026' erzählt vom erwachsenen Baby und seiner Beziehung mit den heutigen Hauptfiguren. Gewagt (aber gut!), wird doch dadurch die Zukunft sozusagen in Stein gemeisselt. Durch die ganze Staffel zieht sich zudem ein roter Faden, ähnlich dem Schlitzer in Staffel 3. Diesmal treibt ein Ring von Organhändlern sein Unwesen in Miami. Am Ende wartet diese Storyline noch mit einer guten Überraschung auf.

Das Herz von 'Nip/Tuck' waren - neben dem charismatischen Duo – schon immer die Patienten. Je ausgefallener die Fälle, desto unterhaltsamer die Show. Ganz so viel operiert wie früher wird zwar nicht, doch mit ein paar interessanten Geschichten wartet auch die vierte Staffel auf. Dawn Budge legt sich und die ganze Familie unters Messer, nachdem sie einen dreistelligen Millionenbetrag gewonnen hat. Gespielt wird sie von Rosie O’Donnell, die dank ihres tollen Auftritts später gleich nochmals antritt. Dann ist da auch noch ein Bauchredner, der sein Aussehen an seine Puppe annähern will, damit sie ihm nicht immer die Show stiehlt. Und eine Französin will, dass die Asche ihres Mannes in ihre Brustimplantate eingelassen wird. Ein altbekanntes Gesicht legt sich auch unters Messer: Drogenbaron Escobar Gallardo, der die Chirurgen in der ersten Staffel in Angst und Schrecken versetzte. Die sonstigen Patienten bleiben nicht so sehr in Erinnerung, da sie meist Standardprozeduren wie Brustvergrösserungen verlangen.

Die vierte Staffel bietet vor allem viele private Geschichten der Figuren. Julias Sohn Matt will der Kirche Scientology beitreten, der nun auch Kimber angehört. Assistentin Liz erlebt zudem den ersten Schocker der Staffel und wächst einem gleich noch mehr ans Herz. Neue Charaktere bietet die Serie auch, allen voran Sanaa Lathan als Michelle. Die attraktive Geschäftsfrau, die mit einem alten Millionär verheiratet ist (gespielt von 'Dallas'-Fiesling Larry Hagman), bringt nicht nur das Business von McNamara/Troy durcheinander, sondern verdreht auch Christan gehörig den Kopf. Während sie grundsätzlich gefällt, missfällt die immer wieder auftauchende James LeBeau (gespielt von Jacqueline Bisset), die für Michelles dunkle Vergangenheit verantwortlich zeichnet. Fans müssen eben ein paar Sachen einstecken, um doch noch zur gewohnten 'Nip/Tuck'-Qualität zu kommen. Ach ja, Sex bietet diese Staffel auch wieder im Übermass. Das gehört eben zur Serie und wird Fans fürs erste Drittel entschädigen.

 


Die DVD
Bild
Meist befindet sich die Schärfe auf einem soliden Niveau, hat aber auch immer wieder Einbrüche zu verzeichnen. Ein dauerhaftes Rauschen im Hintergrund beeinflusst die Qualität weiter. Farblich wurde das Bild hübsch aufbereitet und auch der Kontrast kann sich sehen lassen.
Sound
Die englische Tonspur ist zwar in 5.1 abgemischt, bemerkbar macht sich das aber nur höchst selten. Durchgehend spielen die Dialoge über die vorderen Lautsprecher, genauso wie Geräusche und Effekte. Die Musik verirrt sich zwar manchmal zu den Rears, findet aber den Weg schnell wieder zurück. Deutsch ist wieder in 2.0 vorhanden.

Extras
- Zusätzliche Szenen
- Die Gaststars dieser Staffel
- Die Sexualität bei ‚Nip/Tuck‘
- Wie reale Schicksale in die Serie eingebunden werden
- Verpatzte Szenen


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Der Umfang der Extras ist in etwa gleich wie bei der ersten Staffel. Ausser die geschnittenen Szenen, die im Menü zu jeder einzelnen Folge abgerufen werden können, befinden sich alle Extras auf der fünften DVD. Angefangen wird mit einem Beitrag zu den diversen Gaststars der vierten Staffel. Darunter fallen nicht nur Rosie O’Donnell oder Larry Hagman, sondern auch Sanaa Lathan oder Jacqueline Bisset. Ein weiteres interessantes Special ist 'Die Sexualität von Nip/Tuck'. Dort sprechen nicht nur Beteiligte der Serie, sondern auch Kolumnisten und Autoren über die vielen Tabus, die 'Nip/Tuck' schon gebrochen hat. Neben einem Gag-Reel wird das Bonusmaterial mit einem Beitrag abgeschlossen, der von den Operationsideen und ihren Ursprüngen erzählt.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Nip/Tuck - Season 4
Produktionsjahr 2006
Genre Dramaserie
Studio Warner Bros Television
Verleih Warner Home Video
Laufzeit ca. 680 Minuten
FSK ab 18 Jahren
Created By Ryan Murphy
Darsteller Dylan Walsh, Julian McMahon, Joely Richardson, John Hensley, Roma Maffia, Sanaa Lathan
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte
Anzahl Discs 5
Verpackung Slimcase-Amarayhüllen in Pappschuber

© rezensiert von Adrian Spring am 10.11.07

© Bilder, DVD-Screenshots, Warner Home Video

Zurück zur vorherigen Seite