Aktuelle Kritiken
Underwater - Es ist erwacht 7500
Lost in London Bombshell - Das Ende des Schweigens
Bad Boys for Life Judy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler



Release:
14. September 2007

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Wer in 'Mein Führer' den unverkennbaren und einzigartigen Helge Schneider-Humor erwartet, wird leider enttäuscht werden. Der Film präsentiert sich mehr als ein dramaturgisch-satirisches Ereignis, als ein Super Comedybrüller. Die wirklich witzigen Szenen bekam man bereits im Trailer zu Gesicht, denn sonst wird dem Zuschauer nur selten ein Lachen oder allerhöchstens ein Schmunzeln entlockt. Die DVD überzeugt jedoch mit tollen Extras und einer genügsamen technischen Leistung.







Inhaltsangabe

Dezember 1944: Der Führer (Helge Schneider) ist depressiv und glaubt nicht mehr an den Endsieg. Also lässt Goebbels (Sylvester Groth) den jüdischen Schauspieler Adolf Grünbaum (Ulrich Mühe) aus dem KZ Sachsenhausen in die Reichskanzlei holen. Er soll den Führer aufpäppeln und ihm das Rüstzeug geben für die grosse Neujahrsrede, die das deutsche Volk aufrütteln soll. Grünbaum macht sich an die Arbeit: Atemübungen, Entspannung, die Erarbeitung von Emotionen. All das soll Adolf Hitler fit machen für seine grosse Rede - und der Führer findet Gefallen an seinem Juden. Der versucht, die Situation zu nutzen. Er lässt seine Familie aus dem KZ nachkommen, verlangt schliesslich gar die komplette Freilassung des Lagers Sachsenhausen. Doch Goebbels hat ganz andere Pläne mit den beiden Adolfs.



Kritik

Dani Levys Film 'Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler' sorgte vor der Kinopremiere um sehr grossen Rummel. Erneut kam die Frage auf, ob man das Leben von Adolf Hitler in einem Kinofilm verulken darf. Gut, Helge Schneider gilt als passionierter Comedien der auch oftmals gerne unter die Gürtellinie geht, doch als pure Blödel-Comedy kann man 'Mein Führer' überhaupt nicht bezeichnen. Der Film geht mehr ins Satarische als in pure Comedy-Unterhaltung. Mit der Zeit kommen gar noch dramaturgische Elemente hinzu, wobei man als Zuschauer völlig hin- und hergerissen wird. Darf man überhaupt noch lachen, wenn Helge Schneider in vollem Elan den Führer mimt, fragt man sich dann als Zuschauer. Somit werden sehr wahrscheinlich viele Fans von Schneider ab diesem Film enttäuscht sein. Wer in 'Mein Führer' den unverkennbaren und einzigartigen Helge Schneider-Humor erwartet, wird somit leider enttäuscht werden.

Jedoch kriegt man auch durchaus Positives dargeboten. So wirkt Ulrich Mühe in seiner Rolle als Adolf Grünbaum überaus authentisch und zieht den Zuschauer förmlich in seinen Bann. Besonders die Dialogszenen zwischen ihm und Adolf Hitler sind äusserst gelungen und können zu Recht als Highlight des kompletten Filmes bezeichnet werden. Die Schlagfertigkeit und der Wortwitz sind schlichtweg einmalig und auch genau der korrekte Humor, den dieser Film verträgt. Bekannte Szenen aus dem Trailer, wie Hitler mit Kampfschiff im Schaumbad weilt oder das versehentliche Abrasieren seines Schnäuzers, sind Elemente die zwar im Trailer überaus witzig sind, im Film jedoch sehr unpassend wirken. Der historische Hintergrund wirkt zudem sehr überzeugend, da Regisseur Levy sehr viele originale Filmaufnahmen vom verbombten Berlin verwendete und die Schauspieler nahtlos darin einsetzte. Somit ist auch der technischen Abteilung ein sehr grosses Lob zuzusprechen, was für eine deutsche Produktion nicht selbstverständlich ist. Zusammenfassend kann man 'Mein Führer' als gespaltenen Film bezeichnen, der zwar Comedy liefern möchte, jedoch kaum über das satirische Niveau hinweg kommt.

 


Die DVD
Bild
Das Bild ist sehr scharf und auch die Farben und der gute Kontrast können überzeugen. Auch sucht man vergebens nach unerwünschtem Rauschen. Nur hie und da, bei wirklich dunklen Szenen, kann der Schwarzwert das Niveau nicht ganz halten. Die Filter sind zudem sehr gut eingesetzt und verhelfen zu einer nostalgischen Note.
Sound
Beinahe die komplette Akustik fällt auf die vorderen beiden Speaker und den Center. Die hinteren Speaker kommen nur selten zum Einsatz (nicht einmal bei grösseren Geräuschekulissen) und somit wird Räumlichkeit trotz 5.1 vermisst. Die Dialoge sind aber sauber und verständlich und weisen keine Unreinheiten auf.

Extras
- Audiokommentar von Regisseur Dani Levy
- Making Of 'Mein Führer'
- Making Of 'VFX'
- 5 Featurettes
- Die frühe Schnittfassung
- Entfernte Szenen
- Biografien
- Teaser & Trailer


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Die Extras wissen durchaus zu gefallen und liefern den interessierten Zuschauern jede Menge Infos. Natürlich darf ein Audiokommentar bei einem solch kontroversen Film nicht fehlen und so präsentiert der gebürtige Basler Dani Levy die akustischen Infos in Filmlänge. Die beiden Making Ofs gehen auf die filmische und auf die technische Machart ein (unter VFX sind die visuellen Effekte zu verstehen), wirken aber ein wenig in die Länge gezogen. Die fünf Featurettes gehen auf Kostüm, Ausstattung, Maske, Kamera und die Musik ein und zählen wohl zu den interessantesten Features des Bonusmaterials. Die Biografien und die frühe Schnittfassung hätte man sich wohl sparen können und die entfernten Szenen sind auch nur mässig interessant. Natürlich dürfen auch einige Teaser und Trailer nicht fehlen.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler
Produktionsjahr 2007
Genre Satire
Studio Y Filme
Verleih Warner Home Video
Laufzeit ca. 91 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie Dani Levy
Darsteller Helge Schneider, Ulrich Mühe, Sylvester Groth, Adriana Altaras, Stefan Kurt
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch (für Hörgeschädigte)
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 28.11.07

© Bilder, DVD-Screenshots, Warner Home Video

Zurück zur vorherigen Seite