Aktuelle Kritiken
Angel Has Fallen Playmobil - Der Film
The Kill Team Late Night
Gloria Bell Young Sheldon - 2. Staffel
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

The Pink Panther



Release:
12. September 2006

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Wer das Original aus dem Jahre 1963 kennt, wird vom Remake enttäuscht sein. Steve Martin spielt Inspektor Clouseau zwar umwerfend witzig, erinnert aber in keiner Weise mehr an einen Polizisten, sondern eher an einen Clown. Fans von Slapstick und Situationskomik werden von ’Der rosarote Panther’ begeistert sein. Auch das prominente Cast weiss zu gefallen und darf sich durchaus sehen lassen. Die DVD überzeugt durch ein reichhaltiges Bonusmaterial.







Inhaltsangabe

Nach dem Mord an dem bekannten Fussballmanager Gluant (Jason Statham) wird auch noch dessen wertvoller Diamantring, der ’Pink Panther’, gestohlen. Inspektor Clouseau (Steve Martin) übernimmt den Fall. An seiner Seite stehen der Gendarm Ponton (Jean Reno)und die hilfsbereite Sekretärin Nicole (Emily Mortimer), die mit ihm bald durch dick und dünn gehen. Bei seinen Recherchen wird Clouseau misstrauisch von Chefinspektor Dreyfus (Kevin Kline) beobachtet, der eigentlich darauf hofft, dass Clouseau bei dieser Aufgabe scheitern wird. Doch der wäre nicht Clouseau, wenn es ihm nicht gelänge, durch alle Fettnäpfchen hindurch und am Chaos vorbei, Licht ins Dunkle dieses Kriminalfalles zu bringen. Dass er bei der Beschattung von Xania (Beyoncé Knowles), der Freundin des Opfers, gezwungen ist, nach New York zu fliegen, sieht Clouseau dabei eher als sportliche Herausforderung.



Kritik

'Der rosarote Panther' ist und bleibt ein Klassiker - egal wie gut ein Remake davon ausfällt, ans Original wird wohl niemand sogleich herankommen. Regisseur Shawn Levy war mutig, als er sich dem Projekt 2005 annahm und wusste mit Bestimmtheit schon im vorneherein, dass ihm somit eine schwere Bürde aufgetragen wird. So reagierten die Produzenten prompt und stellten ein Cast auf, welches ohne Zweifel Blockbuster-Qualitäten enthält. Mit Steve Martin gehören schon mal treue Comedy-Fans der Zielgruppe an. Kevin Kline und Jean Reno lassen Drama- und Krimifans aufhorchen und Beyoncé Knowles lockt bestimmt auch noch den einen oder anderen in die Kinosäle. Alle spielen ihre Rollen sehr gut bzw. stellen gekonnt einen anderen Charakter dar und können diese Persönlichkeit auch über die ganze Filmlänge hinweg behalten. Nur ob diese Ergebnisse auch dem Klassiker aus dem Jahre 1963 entsprechen ist fragwürdig. So wirkt Steve Martin stellenweise mehr wie ein Clown als der eigenwillige Inspektor Clouseau.

Beyoncè Knowles spielt mehr oder weniger sich selber und hat als Hauptaufgabe gefasst gut auszusehen und möglichst oft in die Kamera zu lächeln. Kevin Kline und Jean Reno hingegen holen den Film glücklichweise aus dem Teletubbie-Land zurück und auf den Boden der Tatsachen. Denn Steve Martin geht in vielen Szenen insachen Comedy an die Grenzen und wirkt tatsächlich ein wenig wie ein Mann mit einer dicken roten Nase. Einige Szenen davon sind jedoch auch zum Brüllen komisch wie beispielsweise seine Englischlehrstunde oder das Tarnmanöver mit Kollege Ponton. Zudem regt sein witziges französischer Akzent oftmals auch zum Schmunzeln an. Die Story ist schnell erklärt: Der wertvolle Edelstein ’Pink Panther’ wird gestohlen (richtig gehört: Im gesamten Film kommt nirgends ein Panther vor. Besagter ist nämlich eben erwähnter Karfunkel). Inspektor Clouseau wird beauftragt das Verbrechen aufzuklären und tritt dabei von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen. Man merkt: Eine Story ohne Höhepunkte, jedoch ist auch kein komplexes Verständnis vonnöten. ’Der rosarote Panther’ wird Jung und Alt gefallen, jedoch sollte man noch nicht aus dem Blödelalter heraus gewachsen sein.

 


Die DVD
Bild
Die Farben sind beim Bild eigentlich recht gut gelungen. Auch der Kontrast weiss zu gefallen. Nur kommt es hie und da leider vor (meistens eher in Szenen mit schnellen Bewegungsabläufen) dass einige Nachzieheffekte auftreten und das Filmvergnügen ein wenig eindämmen. Die Schärfe weiss besonders im Detail zu überzeugen, gibt jedoch in die Ferne ein wenig ab.
Sound
Auf dem Datenträger sind zwei Tonspuren vorhanden. Nebst der originalen englischen Tonspur, kommen die Zuschauer auch in den Genuss der deutschen. Der ganze Film ist grundsätzlich leider eher frontlastig. Actionszenen sind Seltenware und so muss man leider auf wummernde Surroundeffekte verzichten. Kleinere Geräusche sind zwar teilweise gut ortbar und auch die Musik spielt mit der Räumlichkeit.

Extras
- Audiokommentar von Regisseur Shawn Levy
- 11 Entfallene Szenen
- Dokumentation: ’Die Lösung des Falls’
- Dokumentation: ’Ausflug in die Animations-Welt’
- Dokumentation: ’Vorbereitungen für die Party-Sequenz im Präsidentenpalast’
- Sleuth Cams: Detail-Einblicke am Set
- Alternativer Filmanfang mit Kommentar von Regisseur Shawn Levy
- Musikvideo: ’Beyoncé - Check On It’
- Exklusive Beyoncé Performance: ’A Woman Like Me’ mit Kommentar von Regisseur Shawn Levy
- Kinotrailer


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Unter den Extras wissen besonders die drei Dokumenationen zu gefallen. Sie ersetzen das nicht vorhandene Making Of und zeigen Einblicke vor, sowie hinter den Kulissen. Das ’Sleuth Cams’ Feature bietet zudem noch einige weitere Einblicke am Set. Der alternative Filmanfang ist für die deutschen Fans leider nur auf Englisch zu geniessen. Auch die elf entfallenen Szenen sind nur auf Englisch vorhanden, können jedoch grösstenteils dank gelungenem Slapstick genauso den nicht-englischsprachigen Zuschauern gefallen. Natürlich sind auch dem Werbeträger Beyoncé noch einige Extras gewidmet. So finden sich auf dem Rohling ein Musikvideo sowie eine exklusive Performance von ihr. Insgesamt sind auf ’Der rosarote Panther’ sehr gelungene Extras vorhanden.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel The Pink Panther
Genre Komödie
Studio MGM Pictures & Columbia Pictures
Verleih MGM Home Entertainment
Laufzeit ca. 89 Minuten
FSK ab 6 Jahren
Regie Shawn Levy
Darsteller Steve Martin, Kevin Kline, Jean Reno, Emily Mortimer, Beyoncé Knowles
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 08.11.06

© Bilder, DVD-Screenshots, MGM Home Entertainment

Zurück zur vorherigen Seite