Aktuelle Kritiken
A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando The Captor - Die Geiselnahme
Game of Thrones - 8. Staffel Streetdance - Folge deinem Traum!
Annabelle 3 TKKG
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Saving Grace



Release:
25. Mai 2006

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Eine originelle, nicht ganz ernstzunehmende britische Komödie zum Thema Hanf, die prächtig unterhält. Wer mit dem Humor des Vereinigten Königreichs etwas anfangen kann, wird bestens unterhalten! Die Special Edition glänzt nicht mit der Technik oder umfangreichen Boni, sondern überrascht mit dem Bonusfilm 'Howard Marks'. Mal was anderes und es passt zum ausgefallenen Szenario des Films.







Inhaltsangabe

Grace (Brenda Blethyn), eine hochbegabte Pflanzenzüchterin, ist in ihrem Heimatstädtchen eine gern gesehen Frau und nach dem Tod ihres Mannes kriegt sie von den Anwohnern grosse Anteilnahme. Als Grace jedoch das Testament ihres Ehemaligen vorgelegt bekommt, staunt sie nicht schlecht: Der Gute hat ihr nur Schulden hinterlassen, kein Geld ist mehr vorhanden. Ihr Gärtner Matthew (Craig Ferguson) will deswegen aber noch lange nicht kündigen, schliesslich kümmert er sich schon seit Jahren um das Haus von Grace. Zusammen kommt den beiden eine Idee, wie die Witwe ihre Schulden abbauen könnte: Ein Hanfpflänzchen von Matthew wird in Grace Gewächshaus weitergezüchtet, bis daraus eine richtige Plantage wird - Geld in Form von Drogen. Nur darf die Nachbarschaft auf keinen Fall davon erfahren und ein Dealer muss ja auch noch gefunden werden. Keine leichte Aufgabe für Grace, die auch nicht mehr die Jüngste ist und nicht wirklich in diese Szene passt...



Kritik

Komödien mit originellen Szenarien sind heutzutage eine Rarität. Umso schöner, dass die britische Komödie 'Grasgeflüster' Abwechslung pur bietet. Oder wo hat man schon mal eine verschuldete Witwe gesehen, die mit selbst gezüchtetem Hanf wieder zu Geld kommen will? Zusammen mit dem sehr eigenwilligen, aber immer köstlichen Humor der Briten gibt dies ein unwiderstehlicher Mix. Nicht, dass die Hanfkomödie nur auf Witze aus ist. Immer wieder schlägt das Ganze auch ernstere Töne an. Zwei Beispiele: Grace lässt die heimliche Ex-Geliebte ihres verstorbenen Gatten wissen, warum er dieser nie zurück geschrieben hat und Nicky, Matthews Freundin, kann nicht mit ansehen, wie er sich mit de Hanfgeschichte ins Unglück stürzt. Dies signalisiert zwischendurch immer wieder, dass die Geschichte nicht in einem gänzlich fiktiven Szenario spielt.

Abgesehen vielleicht von Brenda Blethyn, die Grace mit viel Gefühl verkörpert, sind die Darsteller grösstenteils unbekannte Mimen. Dies gibt dem Film einen erdigen Grundton, der der Geschichte den nötigen Realismus verleiht. Denn schliesslich bietet 'Grasgeflüster' genügend Momente, die mehr wie Fiktion wirken, etwa Grace’ Ausflug nach London, wo sie auf äusserst ungeschickte Weise einen Dealer für ihre Ware zu finden versucht. Genauso surreal ist das abendliche Zusammensitzen der Dorfgemeinschaft und wie diese das übernatürlich starke Beleuchtungssystem von Grace’ Pflanzen bewundern - ohne dass die Züchterin des Hanfs etwas davon bemerkt. Der bereits erwähnte Abstecher nach London mutiert für die Titelfigur übrigens zu einer kleinen Gangsterstory. Bevor diese aber aus dem Ruder läuft, wird sie mit einem grossen Augenzwinkern im urkomischen Finale aufgelöst. Fans des britischen Humors kommen also bestimmt auf ihre Kosten. Bei einer solch originellen Storyidee sowieso.

Die DVD
Bild
Die Special Edition nützt dem Bild nicht besonders viel. Dieses ist nämlich äusserst fad: Bleiche Farben, ein etwas starker Kontrast und eine nicht immer optimale Schärfe lassen den Gesamteindruck stark absinken. Selbst Rauschen kommt vor. Natürlich ist alles zusammen nicht eine totale Katastrophe, nur verderben viele kleinere Defizite den Sehgenuss.
Sound
Eine seltene Empfehlung: Bei dieser DVD sollte man die passable deutsche Synchronisierung der englischen Fassung vorziehen. Warum? Ganz einfach: Das Original ist nicht lippensynchron und stört somit extrem. Dann lieber eine sowieso nicht genau übereinstimmende, deutsche Fassung. Ach ja: Effekte gibt es ab und zu ziemlich gute, die Verständlichkeit ist gelungen.

Extras
- Interviews mit den Darstellern
- Making of
- Behind the Scenes
- Trailer und TV-Spots
- Quiz
- Bonusfilm: Howard Marks – Die Story des Ex-Mega-Dopedealers

Das Making of gibt einen umfangreichen Blick in die Entstehung des Filmprojekts und die Hinter den Kulissen Bilder erweitern dies zusätzlich. In den Interviews erfährt man mehr über die Einstellung der Schauspieler zu ihren Rollen, ausserdem gibt es Trailer und ein Quiz. Originell: Auf der zweiten DVD wird der 50minütige Film zum Dopedealer Howard Marks präsentiert. Aufschlussreich, unterhaltsam und lehrreich.

Die Special Edition kommt in einem schicken Steelbook mitsamt Booklet daher.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Saving Grace
Genre Komödie
Studio Portman Entertainment
Verleih e-m-s
Laufzeit ca. 91 Minuten
FSK ab 16 Jahren
Regie Nigel Cole
Darsteller Brenda Blethyn, Craig Ferguson, Martin Clunes, Tcheky Karyo, Jamie Foreman, Valerie Edmond, Leslie Philips
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1 & dts 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Anzahl Discs 2
Verpackung Steelbook

© rezensiert von Adrian Spring am 19.06.06

Zurück zur vorherigen Seite