Aktuelle Kritiken
Es Kapitel 2 Rambo: Last Blood
Angel Has Fallen Playmobil - Der Film
The Kill Team Late Night
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

The Ant Bully



Release:
16. März 2007

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Für Kinder ist 'Lucas der Ameisenschreck' mit seiner übergrossen Moral sicherlich ganz nett, aber für die Erwachsenen kommt das Ganze etwas zu aufgesetzt daher. Dafür erfreuen sich die älteren Semester an der guten englischen Synchronisation mit Stars wie Nicolas Cage und Julia Roberts. Die technisch gute DVD enttäuscht bei den Extras.







Inhaltsangabe

Täglich wird der Grundstufenschüler Lucas von grösseren und "cooleren" Kindern gehänselt und geplagt. Aus Frust tut der Junge dasselbe mit den Ameisen im Garten. Was Lucas nicht weiss: Diese Tiere versuchen ein geregeltes Leben zu führen und leben in ständiger Angst, von ihm, dem "Zerstörer", angegriffen zu werden - mit Wasserschlauch oder Knallfröschen. Ameisenzauberer Zoc reichts und braut einen Trank, um das Problem ein für alle Mal zu lösen: Lucas wird auf ihre Grösse geschrumpft. Als Strafe beschliesst die Ameisenkönigin, dass Lucas in der Ameisenkolonie zu arbeiten hat, bis er selbst wie eine Ameise handelt. Sonst darf er nie zurück in sein reguläres Leben...



Kritik

Haben wir das nicht schon irgendwo mal gesehen? Oder vielleicht sogar zweimal? Unweigerlich muss man bei 'Lucas der Ameisenschreck' an die Konkurrenten 'Das grosse Krabbeln' und 'Antz' denken, nur dass diesmal ein Mensch im Zentrum der Geschichte steht. Ein Mensch, der eine Lektion zu lernen hat: Jemanden in Angst und Schrecken zu versetzen, nur weil mans kann, ist nicht gerecht. Dazu kommt eine saftig aufgedrückte Moral: Nur wer im Team arbeitet, kommt im Leben weiter. Für Kinder mag das in gewisser Weise funktionieren, für die Erwachsenen stört diese Moralapostelei aber nur. Auch enttäuschend ist die tricktechnische Umsetzung: Der CGI-Film hinkt aktuellen Werken um Welten hinterher und fällt vor allem durch die hölzernen Menschenanimationen auf. Künstlerisch gesehen berauscht der Ameisenschreck ebenso wenig.

Dem Film fehlt ganz einfach die Eigenständigkeit. Der Zuschauer kennt die Geschichte aus zig anderen Streifen, die Ameisen waren vor sieben Jahren aktuell. Im ganzen Getümmel bietet 'Lucas der Ameisenschreck' aber auch einige Lichtblicke: Eine herrlich depressive Raupe taucht einige Male auf und ein kleines Glühwürmchen entzückt durch seine knuddelige Art. Und die Ameisencharaktere wie den Magier Zoc, die Hilfsbereite Hova sowie das neckische Pärchen Kreela und Fugax gefallen, selbst wenn auch sie frei von Innovation sind. Besonders im englischen Original überzeugt die Synchronisation: Grössen wie Nicolas Cage, Meryl Streep und Julia Roberts geben sich die Ehre, um den kleinen Tierchen viel Leben einzuhauchen. Zwar gelingt ihnen dieses Unterfangen, von den Schwächen des Films lenkt es aber dennoch nicht ab.

 


Die DVD
Bild
Wie bei den meisten Filmen, die direkt aus dem Computer kommen, bietet auch 'Lucas der Ameisenschreck' nur wenig Grund zur Kritik: Saftige Farben kombiniert mit einem ausgewogenen Kontrast lassen die Ameisenwelt erstrahlen, von Rauschen keine Spur. Auch die Schärfe ist wirklich gut, wenn auch nicht perfekt.
Sound
Viele Effekte im Rearbereich lassens krachen: Herumschwirrende Fliegentiere, Hall in den Höhlen, Stimmen in der Umgebung - eine ausgewogene Angelegenheit. Immer wieder haben die hinteren Lautsprecher aber auch nichts zu tun und warten auf ihren nächsten Einsatz. Dort hätte man nachbessern dürfen.

Extras
- 7 witzige animierte Kurzfilme
- Zusätzliche Szenen
- Making of: Entdecke die Kolonie
- USA-Kinotrailer


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Das Bonusmaterial ist ganz auf Kinder ausgerichtet. Die zusätzlichen Kurzfilme sind, wie wäre es auch anders zu erwarten, äusserst kurz und nur bedingt unterhaltsam. Auch die zusätzlichen Szenen lassen zu wünschen übrig. Im Making of führt ein Krabbeltier durchs Geschehen – viel Hintergrundwissen zur Entstehung des Films wird leider nicht preisgegeben.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel The Ant Bully
Genre Kinderanimation
Studio Warner Bros. Pictures
Verleih Warner Home Video
Laufzeit ca. 85 Minuten
FSK unbeschränkt
Regie John A. Davis
Stimmen (eng.) Julia Roberts, Nicolas Cage, Meryl Streep, Paul Giamatti, Zach Tyler, Regina King
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.77:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 30.03.07

© Bilder, DVD-Screenshots, Warner Home Video

Zurück zur vorherigen Seite