Aktuelle Kritiken
Mid90s Die Frau des Nobelpreisträgers
Manhattan Queen Aquaman
The Bad Man Widows - Tödliche Witwen
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Popstar



Release:
16. November 2006
21. November 2006

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Anspruchslos und Kitschig sind wohl die treffendsten beiden Aussagen die man über 'Popstar' machen kann. Aaron Carter fühlt sich in der Rolle des Teenieschwarms pudelwohl und wirkt daher äusserst überzeugend. Alana Austin jedoch wirkt oftmals sehr unentschlossen und macht die Story noch vorhersehbarer als sie sonst schon ist. Dieser Film ist wirklich nur für Aaron Carter-verrückte Mädchen interessant. Die DVD kommt dem Niveau des Filmes gerecht und bleibt ohne grosse Extras spannungsarm.







Inhaltsangabe

J.D. McQueen (Aaron Carter) ist Teenieschwarm und Popstar und bringt alle Mädchen die ihn vergöttern zum Kreischen. Alles an seinem Leben ist cool und relaxed, sogar die Schule - denn er büffelt mit Privatlehrern. Doch als er zum wiederholten Male die Matheprüfung vergeigt, hat seine Mutter Judy (Tracy Scoggins) endgültig genug und schickt ihn auf eine öffentliche High School. Dort flippen natürlich alle Girls wegen ihres neuen Mitschülers total aus - allen voran die süsse Jane (Alana Austin). Ansonsten eher als graue Maus und Streberin missachtet, wirft J.D. ausgerechnet auf sie ein Auge. Jane ist hin und weg von ihm. Es kommen ihr aber Zweifel auf, dass er sie nur als Schulfreundin zur Unterstützung in Sachen Mathe sieht...



Kritik

Aaron Carter, besser bekannt als der kleine Bruder des ehemaligen Backstreet Boys Nick Carter, hat noch nicht viel Kinoluft geschnuppert. Einige Auftritt in TV-Serien wie 'Eine himmlische Familie' oder 'Sabrina - Total verhext' machten ihn zwar bekannt, aber noch lange nicht berühmt. Dies sollte mit dem Film 'Popstar' geändert werden. Jedoch wurde bereits vor der Veröffentlichung der erste Fehler gemacht: Promotion war so gut wie keine vorhanden. Im DVD-Regel würde der Film wie eine graue Maus untergehen und nur mit Mühe ist zu erkennen, dass der schnuckelige Aaron mitspielt und der Film nicht zwanzig sondern erst zwei Jahre alt ist. Aber auch wenn an der Werbetrommel gerührt worden wäre; der Film hätte gefloppt wie kein anderer in diesem Jahr. Die Story ist so veraltet und so klischeeüberzogen dass man es kaum aushalten könnte, wäre der Film gelungen. Mit dem Konzept "Supersüsser Junge trifft auf Strebermädchen und verliebt sich kopfüber" können nun wirklich keine Fische mehr an Land gezogen werden.

Aaron Carter, so unglaublich es klingt, ist wohl das Highlight des Filmes. Schauspielerisches Talent muss er zwar wenig an den Tag legen, da er geradezu sich selbst verkörpert. aber eins muss man ihm lassen: Seine Rolle hat Charakter, Pepp und vorallem enorm viel Authentität. Ihm glaubt man in jeder Szene dass er der von sich selbst überzeugte J.D. McQueen ist. Seine Kollegin Alana Austin enttäuscht jedoch auf der gesamten Linie. Zu oft hat man den Eindruck sie sei eine Aufziehpuppe die mit einigen Sprüchen vollgestopft ist. Zudem kriegt sie das Zahnpastalächeln sehr selten aus dem Gesicht und zieht mit ihrer Unglaubwürdigkeit den Film noch mehr in den Dreck als er sonst schon darin steckt. Spannung kommt leider sehr wenig auf da die Story schon beim Lesen des Beschriebs mehr als Vorhersehbar ist. Einige Logiklöcher runden dann das Ganze ab und bestätigen auch, dass dieser klassische Teeniestreifen nicht einmal für einen Award bei den Young Artist oder Teen Choice Awards nominiert wurde. Dieser Film ist wirklich nur für Aaron Carter-verrückte Mädchen interessant und kann beim restlichen Publikum gerade mal als Briefbeschwerer hinhalten.

 


Die DVD
Bild
Das Bild macht einen recht soliden Eindruck. Der Kontrast wirkt zwar in einigen Szenen, vorallem Outdoor-Sequenzen, ein wenig überhellt und die Farben kommen zu grell zum Einsatz. Ansonsten sind die Farben sehr nett anzusehen, auch aus dem Grund dass keinerlei Rauschmuster oder Schärfeunreinheiten zu erkennen sind.
Sound
Der Ton liegt im Dolby Digital 5.1-Format, jeweils in Deutsch und in Englisch, vor. Der Film ist zwar erst zwei Jahre alt, jedoch weist er trotzdem keine passenden Seuqenzen auf, das Surrounderlebnis sinnvoll einzubringen. Der Ton präsentiert sich lediglich im (wenn auch in einem schön dynamischen) klassischen Stereoformat.

Extras
- Filmografien


Screenshot des DVD-Hauptmenüs


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Popstar
Genre Komödie
Studio Tag Entertainment Inc. / Downtown The Movie, LLC
Verleih VCL Film + Medien AG
Laufzeit ca. 0 Minuten
FSK unbeschränkt
Regie Richard Gabai
Darsteller Aaron Carter, Alana Austin, David Cassidy, Kimberly Kevon Williams, Adrianne Palicki
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Keine
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 11.04.07

© Bilder, DVD-Screenshots, VCL Film + Medien AG

Zurück zur vorherigen Seite