Aktuelle Kritiken
Vivarium Underwater - Es ist erwacht
7500 Lost in London
Bombshell - Das Ende des Schweigens Bad Boys for Life
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Six Feet Under - Season 5



Release:
15. September 2006

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Es gehört zum Besten, was die TV-Geschichte je hervorgebracht hat: 'Six Feet Under' verabschiedet sich mit einer tollen fünften Staffel und einer überragenden Schlusssequenz, die unvergessen bleiben wird. Familie Fisher wird schon jetzt schrecklich vermisst. Die technisch passable DVD wird durch tolle Dokumentationen im Extrasbereich aufgewertet. Genau so etwas hat die Serie verdient!







Inhaltsangabe

Die Familie Fisher kämpft wieder mit alltäglichen Problemen aus der Leben- und Totenwelt: Ruth (Frances Conroy) versucht George (James Cromwell) gesund zu pflegen, nachdem seine Hirngespinste mit Hilfe von Elektroshocks grösstenteils verschwunden sind. Doch Ruth mag dem Druck nicht mehr länger standhalten und verliert schier sämtliche Lebensfreude. Anders bei Tochter Claire (Lauren Ambrose), die zusammen mit Billy Chenowith (Jeremy Sisto) eine harmonische Beziehung führt. Dies klappt jedoch nur, da Billy weiterhin seine Medikamente gegen seine Depressionen nimmt. Seine Schwester Brenda (Rachel Griffiths) und Nate (Peter Krause) hingegen erwarten ein gemeinsames Kind und sind kurz davor, vor den Traualtar zu treten. Durch tragische Zwischenfälle glaubt Brenda allerdings, dass ihr das Mutterglück nicht gegönnt wird. Ebenfalls auf dem Weg Eltern zu werden sind David (Michael C. Hall) und Keith (Mathew St. Patrick), die sich durch Adoptions- und Leihmütterangebote durchschlagen. Aber früher oder später müssen sie alle erkennen, dass der Tod vor niemandem halt macht…



Kritik

Als 'Six Feet Under' im Jahr 2001 zum ersten Mal bei HBO über den Bildschirm flackerte, galt die Serie innert kürzester Zeit als Kult. Ihr abgrundtief schwarzer Humor, die Dramatik und nicht zuletzt das höchst ungewöhnliche Szenario machten die Show um eine Bestattungsunternehmen-Familie zum Hit. Nun sind sie da, die letzten zwölf Episoden, die mit den finalen Geschichten der Fishers aufwarten. Und auch dieses Mal enttäuscht die Serie nicht. Im Gegenteil. Noch einmal läuft sie zu Hochform auf und präsentiert uns einige ihrer besten Momente. Die gestiegene Qualität gegenüber den letzten beiden Staffeln, die das Gesamtniveau leicht senkten, macht sich etwa durch die Rückkehr beliebter Stilelemente bemerkbar. So werden wieder vermehrt Traumsequenzen eingebunden. Zum Beispiel Claires Gesangsperformance, wo sie sich über die Kleidervorschriften ihres Arbeitsplatzes beschwert. Oder Ruth, die gedanklich ihren verflossenen Männern mit einer Schrotflinte den Garaus macht. Herrlich skurril!

Die Skripts der einzelnen Folgen und überhaupt die Storyline der gesamten fünften Staffel erweist sich als äusserst interessant. Alle Figuren sind an einem Punkt angekommen, an jenem sie ein grosses Ziel vor Augen haben. Seien es Kinder, kreative Arbeit oder die Rückkehr des Friedens - die Fishers haben auch in ihrem letzten Jahr Freud und Leid zu ertragen. Unterstützt wird der bisherige Cast wieder von unzähligen Gaststars, darunter viele von früher. Patricia Clarkson und Kathy Bates (die auch hinter den Kulissen der Serie gewerkelt hat) lassen es sich etwa nicht nehmen, ihre liebgewonnen Figuren erneut zum Besten zu gegeben. Und Richard Jerkins gibt wieder in einigen Folgen Papa Nathaniel zum Besten. Doch auch mit Abschieden muss der Zuschauer zurechtkommen. Wenn in einer der letzten Folgen ein wichtiges Familienmitglied das Zeitliche segnet, leiden alle mit. Und es macht die restlichen drei Folgen sogar noch besser.

Am Ende muss der Zuschauer sowieso mit dem Tod aller Figuren klar kommen. Keine Angst, in der letzten Folge werden nicht etwa alle von einem Laster überfahren. Aber in einer wunderschönen Abschlusssequenz wird dem Zuschauer ein Blick in die Zukunft der Charaktere geboten und wird so mit dem Ableben jedes einzelnen konfrontiert. Das mag unglaublich tragisch und unbefriedigend klingen. Doch die Inszenierung, gepaart mit Sias musikalisch perfekt passendem 'Breathe Me', umwerfenden Bildern und gefühlsvollem Inhalt, lassen diese Minuten zu einigen der besten der TV-Geschichte werden. Fans von 'Six Feet Under' sollte auf jeden Fall Taschentücher bereithalten. Alan Ball, der Erfinder der Serie und Autor von 'American Beatuy', hat wirklich ganze Arbeit geleistet. Möge die Serie in Ruhe frieden - auf einem Friedhof, wo nur die ehrenhaftesten der Branche zugelassen sind.

 


Die DVD
Bild
Von Season zu Season ist das Bild besser geworden. Nun kann es die Qualität fast schon mit einem Spielfilm aufnehmen. Zwar stört noch immer starkes Rauschen, dafür ist die Schärfe nicht schlecht. Farblich kommt das Geschehen in Grautönen daher, in Traumsequenzen wirds aber auch mal bunt.
Sound
Die 5.1-Abmischung konzentriert sich vorzugsweise auf die vorderen Lautsprecher. Die spärlich eingesetzte Musik lässt besonders in den letzten Folgen die Rears ein wenig aufleben. Soundfetischisten werden aber enttäuscht.

Extras
- 6 Audiokommentare
- Six Feet Under: 2001-2005, zwei 30minütige Dokumentationen
- Leben und Verlust: Der Einfluss von 'Six Feet Under'
- Zusätzliche Musik aus dem Soundtrack


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Neben den exzellenten und sehr aufschlussreichen Audiokommentaren präsentiert die DVD dieses Mal auch einige Dokumentationen. In einem Zweiteiler nehmen Erfinder, Regisseure, Darsteller und Aussenstehende Stellung zu allerhand Aspekten der Serie. Egal ob zu Storylines, Charakteren, Hintergründen - hier wird man fündig. Auch sehr interessant ist das Special, das über den Einfluss der Serie spricht. So gibt Marc Cherry, Schöpfer von 'Desperate Housewives', etwa zu, dass ihn die Show inspiriert hat. Unnötig: Die zusätzliche Musik vom Soundtrack ist eher Schleichwerbung für die (gute!) CD.

Die fünf Discs mit insgesamt zwölf Episoden kommen in einem schick gestalteten Digipack daher, das in einer festen Kartonbox sicher aufgehoben ist. Und nur so nebenbei gesagt: Das Artwork ist genial!


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Six Feet Under - Season 5
Genre Dramaserie
Studio HBO Television
Verleih Warner Home Video
Laufzeit ca. 677 Minuten
FSK ab 16 Jahren
Created By Alan Ball
Darsteller Peter Krause, Michael C. Hall, Lauren Ambrose, Frances Conroy, Mathew St. Patrick, Rachel Griffiths, James Cromwell
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Deutsch & Englisch für Hörgeschädigte
Anzahl Discs 5
Verpackung Digipack

© rezensiert von Adrian Spring am 25.09.06

© Bilder, DVD-Screenshots, Warner Home Video

Zurück zur vorherigen Seite