Hier klicken um zum Test zu gelangen
Aktuelle Kritiken
Underwater - Es ist erwacht 7500
Lost in London Bombshell - Das Ende des Schweigens
Bad Boys for Life Judy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 


Emmy Awards 2005
19. September 2005
Letzte Nacht wurden zum 57. Mal die Emmy Awards, die wichtigsten Auszeichnungen für TV-Produktionen verliehen. Überraschenderweise nahm die Trophäe für die ’Beste Comedyserie’ nicht Favorit ’Desperate Housewives’, sondern Ray Romanos ’Alle lieben Raymond’ nach Hause. Erwartungsgemäss siegte jedoch die Abenteuerserie ’Lost’ in der Sparte ’Beste Dramaserie’. Ebenfalls eine Überraschung gab es in der Kategorie ’Beste Zeichentrickserie’. Dort gewannen weder die ewig erfolgreichen ’Simpsons’, noch die Nickelodeon Produktion ’Spongebob Schwammkopf’. Der Preis ging an ’South Park’. Nach fünf Nominationen haben es Trey Parker und Matt Stone mit ihrer Serie nun endlich geschafft.

Unter den Schauspielern gewannen Tony Shalhoub für ’Monk’ und James Spader für ’Boston Legal’ die Preise für die besten Hauptdarsteller in ihren Sparten. Als die besten Hauptdarstellerinnen wurden Felicity Huffmann (nicht etwa Teri Hatcher) für ’Desperate Housewives’ und Patricia Arquette für ’Medium’ gekürt. Unter den besten Nebendarstellern sahnte wiederum ’Alle lieben Raymond’ ab. Sowohl die männliche (Brad Garrett ) wie auch die weibliche Auszeichnung (Doris Roberts) gingen an den Überraschungshit. William Shatner gewann für seine Darbietung in ’Boston Legal’ den Preis für den besten Nebendarsteller einer Dramaserie und Blythe Danner nahm denselben in der weiblichen Kategorie für ’Huff’ entgegen. Naveen Andrews und Terry O’Quinn, die für ’Lost’ nominiert waren, gingen leer aus.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Serie ’Alle lieben Raymond’ (deren neunte Staffel im Mai abgedreht wurde) wieder enorm an Sympathie gepunktet hat. Die "grossen" Gewinner sind aber 'Lost' und 'Desperate Housewives' mit je sechs Preisen (inklusive den Creative Emmys), auch wenn letzterer Serie die Comedy-Seriesparte verwehrt bliebt. Der TV-Film 'The Life and Death of Peter Sellers' sahnte satte neun Preise ab. Unter www.emmys.org findet ihr alle Nominierten und Gewinner der diesjährigen Emmy-Verleihung.

Zurück zur vorherigen Seite