Aktuelle Kritiken
Paradise Z Der Hexenclub
Breeder - Die Zucht Dark Justice - Du entscheidest!
Brave Mädchen tun das nicht Star Trek: Picard - 1. Staffel
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Die Macher von 'Project Gotham Racing' stehen ab sofort mit 'Blur' in den Startlöchern - nebst den neuen 'Guitar Hero'-Ablegern sicherlich ein Jahreshighlight von Activision, wenn man sich mal die riesigen Promo-Aktionen anschaut. Das Spiel soll die ultimative Racing-Erfahrung mit sich bringen, das Renngenre revolutionieren und in völlig neuem Licht erstrahlen lassen. Schlussendlich darf man allerdings bereits jetzt ein Fazit ziehen: Das Renngenre wurde zwar nicht revolutioniert, allerdings sind zwei Rennspiele zusammengeschweisst worden, die nicht unterschiedlicher sein könnten: 'Mario Kart' und 'Need for Speed'.

So unmöglich diese Mischung auch klingt, sie funktioniert. Bei der Entwicklung wurde unglaublich viel Liebe zum Detail investiert, damit der ideale Abgleich zwischen Fun Racer und professionellen Rennspielen gefunden wurde. Ebenso erhielten die fotorealisitschen Autos auch einen perfekten Mix aus Arcade und Realismus im Fahrverhalten. Der Grip wurde bei allen Autos verbessert und zu Kippen drohen die Boliden ebenfalls nicht so sehr (auch wenn sie durch die vielen Power Ups ganz schön oft durch die Luft gewirbelt werden). Dennoch behalten sie die Eigenschaften, welche die originalen Serienmodelle mit sich bringen.



Das Rennen selbst bringt ebenfalls ein ganz neues Erlebnis mit sich. An die zwanzig Boliden stehen am Start und jagen den Spieler über die jeweiligen Strecken. Richtig Action kommt aber erst dann auf, wenn die Power Ups eingesetzt werden. Als Spieler fährt man über die unterschiedlich farbigen Symbole, bei welchen man bis zu drei Stück bei sich am Heck sammeln kann. Man erinnert sich: Bei 'Mario Kart' handelte es sich hierbei um Schildkrötenpanzer (Geschosse), Pilze (Beschleuniger) sowie auch Bananenschalen und Ölteppiche, die die Gegner beim Rennen behinderten. Geschosse und Beschleuniger wurden in 'Blur' ebenfalls eingesetzt - zudem gibt es so genannte Schockwellen, welche die Gegner im Umkreis an den Streckenrand katapultieren, sowie auch Minen die platziert werden können und Schutzfilme, mit denen man für eine gewisse Zeit nicht angegriffen werden kann. Kurzum: Das Prinzip von 'Mario Kart' wurde in ein "erwachsenens Gewand" gesteckt. Klar ist es Geschmackssache - nicht jedermann kann Realismus mit Fantasie so vermischen wie es hier praktiziert wird. Doch dank der soliden Umsetzung von Activision, wird 'Blur' wohl Fans aus beiden Genre-Lagern anziehen und von sich überzeugen können.



Bei den Strecken handelt es sich um real existierende Routen, welche sich u.a. in Los Angeles, San Francisco, Hackney und Barcelona befinden. Bei der Umsetzung wurde sehr viel Wert auf realistische Kulissen gelegt, denn die Autos lassen mit den neonfarbigen Power Up-Effekten die Umgebung sowieso genug bunt erhellen. Zudem sind mehr als sechzig lizenzierte Autos verfügbar. Das übersichtliche Karrieremenü erledigt dann noch den Rest und sorgt für Langzeitmotivation am laufenden Band, da das nächste zu erreichende Ziel immer stets ersichtlich ist.


Genre: Rennspiel
Plattformen: XBox360, PS3, PC
Release: 27. Mai 2010
Altersfreigabe: ab 12 Jahren
Publisher: Activision


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei CityDisc.ch
Kaufen bei Amazon.de

Herzlichen Dank an Activision für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
1. Juni 2010

Zurück zur vorherigen Seite