Aktuelle Kritiken
Paradise Z Der Hexenclub
Breeder - Die Zucht Dark Justice - Du entscheidest!
Brave Mädchen tun das nicht Star Trek: Picard - 1. Staffel
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Monopoly - allseits beliebtes Brettspiel, gemäss den Verlagsangaben das erfolgreichste der Welt und bisher in 37 Sprachen und über 103 Ländern erschienen. Wieso sollte es dafür keine Umsetzung für die erfolgreichsten Spielekonsolen unserer Zeit geben? Vor rund zwei Jahren erschien 'Monopoly' erstmals als Videospiel - damals für den Nintendo DS und die Wii. Mit der Möglichkeit bis vier Spieler an einem Monopoly-Spiel teilnehmen zu lassen und etlichen Mini-Spielen, war das Spiel zwar prädestiniert für Erfolg, dieser blieb allerdings grösstenteils aus.

Nun nimmt Electronic Arts einen weiteren Anlauf – dieses Mal ist die Ausgabe zusätzlich für die XBox360 und die PS3 erhältlich. Neben den neuen Plattformen ist der grösste Unterschied zum virtuellen Vorgänger, dass man das Monopoly-Brettspiel erstmals als vollständige 3D-Welt erleben kann. Diese entwickelt sich während des Spielverlaufs immer weiter, wobei mit der Zeit klar erkennbar wird, auf welchen Grundstücken wie viele Häuser und Hotels stehen und wer von den teilnehmenden Spielern einem Immobilienmogul am nächsten kommt. Zudem ist es wiederum möglich mit bis zu vier Spielern zu zocken, wodurch dem klassischen Spass für Jung und Alt eigentlich nichts mehr im Wege stehen würde. Eigentlich...



Denn ganz kleine Mängel werfen das prinzipiell gut konzipierte 'Monopoly Streets' beinahe über den Haufen. So ist es beispielsweise nicht möglich, nur zu zwei oder zu dritt zu spielen – nein, man muss stets zu viert sein auf dem Spielfeld. Ein Eins-gegen-Eins unter zwei Freunden ist somit nicht möglich, da ständig noch zwei computergesteuerte Spieler mit von der Partie sind. Hinzu kommt dass jeder Spielzug sehr zähflüssig abläuft: Zuerst wird gewürfelt, dann gekauft, bezahlt oder eine Karte gezogen und anschliessend kommt noch die Immobilienverwaltung mit einem Popup, ob man gewisse Karten anderen Mitspielern zum Kauf/Tausch anbieten möchte. Dass diese Schritte bei den menschlichen Spielern angezeigt werden macht ja noch Sinn, aber leider muss man diesen Ablauf auch tatsächlich bei den computergesteuerten Spielern mit ansehen – die sich hier auch gerne mal etwas Zeit lassen... Eigentlich sind es nur zwei Kleinigkeiten, die aber letztendlich derart am Spielspass kratzen dass man nach vier, fünf Runden fast schon genug gesehen hat – ausser man ist zu viert vor der Kiste. Dennoch ist 'Monopoly Streets' aber überhaupt kein schlechtes Spiel. Wer Monopoly am Bildschirm spielen möchte wird damit bestens bedient.



Neben der aufwendigen 3D-Karte kann auch mit dem klassischen 2D-Brett gespielt werden, was die Übersichtlichkeit ein wenig fördert. Nur muss man sich da fragen wieso man nicht gleich das „reale“ Spielbrett aus dem Schrank holt. Gespielt wird natürlich mit den originalen Regeln und Figuren von Monopoly. Ebenso sind diverse Spielmodi möglich, welche in der Auflistung jeweils kurz erklärt werden. Sie sorgen dafür dass man für eine Spielrunde nicht gleich vier oder fünf Stunden Spielzeit auf sich nehmen muss. Kleine Ernüchterung für Schweizer Monopoly-Freunde: Die Karte lässt sich lediglich mit den deutschen Strassennamen spielen - aber das ist ein Detail am Rande.


Genre: Gesellschaftsspiel
Plattformen: XBox360, PS3, Wii, Nintendo DS
Release: 7. November 2010
Altersfreigabe: ab 3 Jahren
Publisher: Electronic Arts


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei CityDisc.ch
Kaufen bei Amazon.de

Herzlichen Dank an Electronic Arts für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
17. Dezember 2010

Zurück zur vorherigen Seite