Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Mit 'Excitebike' war 1984 der Start des neuartigen Genres, welches Motocross-Fahren und Geschicklichkeits-Spiel verbindet, lanciert. Es folgten daraufhin einige Nachfolger, die es allerdings nicht auf die gewünschte Popularität brachten. Das simpel programmierte 'Elasto Mania' liess dann den Boom zur Jahrtausendwende wieder aufleben und begeisterte zumindest die PC-Spieler unter den Gamern. Mit 'Trials HD' fand dann das Genre im August 2009 endlich auf die Konsolen der neuen Generation - konkret: Auf die XBox360.

Das Spiel wurde mit Top-Kritiken überschüttet und es war nur eine Frage der Zeit, bis das Entwicklungsstudio RedLynx eine Fortsetzung bekannt gab. Diese nennt sich nun standesgemäss 'Trials Evolution' und lässt neu die Biker auch ausserhalb der Lagerhalle verrückte Stunts (und Stürze) hinlegen. Erhältlich ist das Spiel als LIVE Arcade Version im Xbox360-Marktplatz. Im Verkaufsladen ist das Spiel nicht erhältlich - auch wenn dies durchaus berechtigt wäre. Denn bereits am ersten Tag, an dem 'Trials Evolution' erhältlich war, luden sich mehr als einhundert Tausend Fans das Spiel herunter und süchteln sich nun ins Delirium.



Der Suchtfaktor ist tatsächlich sehr hoch in 'Trials Evolution'. Dazu tragen bei, dass das Spielprinzip äusserst einfach zu verstehen ist, die Steuerung ebenfalls und der Schwierigkeitsgrad nicht manuell veränderbar ist, was den Ehrgeiz zusätzlich weckt. Kurzum geht es dadurch einen Motocrossfahrer durch einen 2D-Parcour (trotz wunderschöner 3D-Grafik) zu fahren und die Hindernisse durch nach vorne und hinten kippen des Motorrads zu überwinden. Zu Beginn sind die Levels erwartungsgemäss einfach und die Motivation ist dabei gross, nach einem Lauf die Goldmedaille zu ergattern. Bei jeder Strecke kann man jeweils Gold, Silber und Bronze gewinnen. Je weniger Stürze, Resets und Neustarts man braucht und je weniger Zeit man für die jeweilige Strecke benötigt, umso besser. Im Verlaufe des Spiels sind vier Lizenzen (D-A) einzuholen, die man nach dem Bestehen der jeweiligen „Fahrprüfung“ erhält. Nach jeder Lizenzprüfung werden die Strecken natürlich schwieriger und selbst das Gewinnen der Bronzemedaille wird zur langen Geduldprobe. Langweilig wird 'Trials Evolution' aber nie. Die Steigerung des Schwierigkeitsgrads ist sehr kontinuierlich gehalten, so dass man zu keiner Zeit den Glauben an sich selbst verliert. Als Abwechslung zu den Strecken gibt es noch witzige Minigames, bei denen man ebenfalls Medaillen gewinnen kann.



Nach 135 gewonnenen Medaillen hat man das Spiel offiziell abgeschlossen und die Credits erscheinen. Das Ende der Fahnenstange ist aber noch lange nicht erreicht. Wer gewillt ist, kann noch Dutzende von unterhaltsamen und fordernden Spielstunden mit 'Trials Evolution' verbringen. Für alle anderen gibt es den witzigen Multiplayer-Modus (den RedLynx aufgrund der Fan-Feedbacks integriert hat) bei dem man wahlweise off- oder online mit bis zu vier Spielern über die Pisten heizen kann. Aber auch im Strecken-Editor, der quasi alles liefert, was das Herz begehrt, kann man sich austoben. Für diese 1200 Microsoft Punkte (umgerechnet ca. CHF 20) kann man sich also wahrlich nicht beklagen.


Genre: Renn-/Geschicklichkeitsspiel
Plattformen: Xbox360 LIVE Arcade
Release: 18. April 2012
Altersfreigabe: ab 10 Jahren
Publisher: Ubisoft


Zu kaufen auf dem XBox360 marketplace

Herzlichen Dank an Ubisoft für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
1. Mai 2012

Zurück zur vorherigen Seite