Aktuelle Kritiken
Lightyear - Limited Steelbook Edition Shark Bait
The Anchor Der schlimmste Mensch der Welt
I am Zlatan Dog - Das Glück hat vier Pfoten
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Auch wenn die 'FIFA'-Reihe von EA Sports Jahr für Jahr Erfolgsumsätze verbucht, hat die Konkurrenz noch lange nicht aufgegeben: Konamis 'Pro Evolution Soccer' ist dem EA-Veteran bereits seit längerem auf den Fersen, was natürlich die Entwickler zwingt, ins neu erschienene 'FIFA 13' noch mehr neue und innovative Features zu packen. Und auch wenn man das Gefühl hat, die Welt der Fussball-Simulationen ist nun auf einem Niveau angekommen bei dem in punkto Perfektion und Realismus alles erreicht ist, überzeugt EA Sports immer wieder gerne vom Gegenteil.

Vorneweg soll allerdings gesagt sein: Verbesserungen wurden zwar in 'FIFA 13' einige gemacht, seit Jahren fiel jedoch der Umfang an Neuerungen nicht mehr so gering aus wie von 'FIFA 12' auf 'FIFA 13'. Features wie Attacking Intelligence, Complete Dribbling, 1st Touch Control, Player Impact Engine oder Tactical Free Kicks klingen zwar sehr vielversprechend, bieten im Grund aber nur wenige Veränderungen im Spiel und lediglich 'FIFA'-Profis werden deutliche Unterschiede bemerken. Bereits nach dem Starten des Spiels merkt man, dass sich auch im Menü optisch nicht viel verändert hat. Auf dem Platz wirken dann die ersten Minuten ebenfalls genau so, als ob man 'FIFA 12' spielen würde. Doch dann wird man schnell eines Besseren belehrt...



Die so genannte 1st Touch Control-Neuerung bedeutet, dass die Ballannahme realistischer gemacht wurde. Neu verspringen schlampig oder zu stark gespielte Pässe viel schneller und der ehemals Arcade-mässig gespielte Tiki-Taka-Fussball ist ganz ohne Übung nicht mehr in dieser Form möglich. Auch klebt der Ball nicht mehr an den Füssen des Spielers und kann so von der Verteidigung leichter erobert werden. Dies fördert den Spielfluss enorm und ermöglicht ein dynamischeres und actionreicheres Spiel. Schwerer wurde das Spiel allerdings nicht - ganz im Gegenteil: Da der Gegner ebenfalls damit „zu kämpfen“ hat korrekte Pässe zu spielen und nun viel leichter bei Ballbesitz gestört werden kann, nehmen Balleroberungen zu und fördern so die Kontermöglichkeiten. Der 1st Touch Control ist es somit zu verdanken, dass - zumindest für routinierte Spieler - ein klarer Unterschied zu 'FIFA 12' erkennbar ist. Auch wurde die Defensive enorm verbessert. Die Verteidiger wirken nun intelligenter und greifen nicht mehr nach Bienenschwarm-Manier auf den angreifenden Spieler ein, sondern analysieren die Situation und lassen den Angreifer lieber noch einige Meter weiterlaufen um dann zu einem besseren Zeitpunkt einzugreifen, so dass ein möglicher Misserfolg nicht zu einem schwerwiegenden Fehler werden kann. Vom Spielumfang her präsentiert sich 'FIFA 13' ganz klassisch. Der Karrieremodus ist natürlich immer noch vorhanden und bietet neu auch die Möglichkeit, parallel zum Vereinsleben auch eine Nationalmannschaft zu führen. EM- und WM-Qualifikationen inklusive Endrunden sind daher nun ebenfalls möglich, sowie das Kader einer Nationalmannschaft selber zusammenzustellen. Ein Feature auf das viele lange gewartet haben.



In punkto Atmosphäre ist die 'FIFA'-Rehe aber nach wie vor unschlagbar: Authentische Fangesänge, Jubelschreie bei beginnenden Kontern und laute Pfiffe bei Fouls im Heimstadion. Auch die Stadien sind nach wie vor wunderschön umgesetzt und am Spielfeldrand stehende Trainer und sich aufwärmende Spieler machen das Geschehen zusätzlich authentisch. Die beiden deutschen Kommentatoren warten aber nach wie vor mit Schwächen auf, die ganz klar zu verhindern wären (in einem Finalspiel ein sicheres Unentschieden zu prognostizieren ist einfach nur dämlich). Aber somit ist es immerhin schön zu wissen, dass auch die renommierten 'FIFA'-Rehe noch nicht ganz perfekt ist.


Genre: Fussball-Simulation
Plattformen: Xbox360, PS3, PC, Nintendo Wii, Nintendo 3DS, Wii U, PSP, PS Vita
Release: 27. September 2012
Altersfreigabe: ab 3 Jahren
Publisher: Electronic Arts


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei Amazon.de

Herzlichen Dank an Electronic Arts für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
15. Oktober 2012

Zurück zur vorherigen Seite