Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Dass ein erfolgreiches und bekanntes Videospiel von einer Next-Gen-Konsole für ein Smartphone konvertiert wird, ist mittlerweile keine Seltenheit mehr. Titel wie 'Assassin's Creed', 'Need for Speed' oder 'Splinter Cell' haben schon lange ihre mobilen, wenn auch nicht ganz so detaillierten und umfangreichen Handy-Ableger, die gekauft, heruntergeladen und gespielt werden und mehr oder weniger erfolgreich sind. Die umgekehrte Variante, dass ein populäres Smartphone-Spiel für die „grossen“ Next-Gen-Konsolen konvertiert wird, gab es allerdings noch nie. Bis jetzt.

'Angry Birds' nennt sich dieser berühmte Titel, welcher vom finnischen Entwicklerstudio Rovio Entertainment programmiert wurde und im Dezember 2009 erstmals für diverse Smartphone-Betriebssysteme erschienen ist. Das Spiel ist erwartungsgemäss simpel: Es geht darum verschiedene Vögel, die allesamt unterschiedliche Eigenschaften besitzen, via Schleuder auf grüne Schweine zu katapultieren. Diese barrikadieren sich hinter oder auf Stein-, Holz-, oder Glaskonstruktionen, die von den Vögeln am richtigen Ort getroffen werden müssen, so dass die Gebilde in sich zusammenfallen und die Schweine unter sich begraben.



Nach dem Originalspiel 'Angry Birds' von 2009 erschien knapp ein Jahr später 'Angry Birds Seasons', welches Levels enthält die thematisch auf bestimmte Feiertage und Anlässe ausgerichtet sind. Im März 2011 erschien mit 'Angry Birds Rio' eine weitere Variante, die sich ganz an den Animationsfilm 'Rio' anlehnt. Diese drei Teile sind nun als ganze Trilogie erstmals für die Konsolen der nächsten Generation, sprich Xbox 360 und PlayStation 3 erhältlich. Was ist nun anders, wenn man einen Smartphone-Titel auf dem grossen HD-Bildschirm zocken kann? Es ist grösser, schärfer und dank einem Controller einfacher zu steuern - mehr Unterschiede gibt es nicht. Beim Spielbeginn kann man zwischen den drei Titeln auswählen und selbst die Menüs darin sind identisch mit denen der Smartphone-Version. Immerhin ist die Spielmechanik sehr gut gelungen. Mit der Steuerung findet man sich sehr schnell zurecht und die Suchtgefahr nimmt am grossen Bildschirm ebenfalls nicht ab - ganz im Gegenteil. Das Spiel wirbt damit, dass neunzehn neue Levels mitenthalten sind, die den Langzeitspielspass fördern sollen. Wenn man dies jedoch im Vergleich zu den siebenhundert bereits vorhandenen Levels stellt, ist der Mehrwert nicht unbedingt höher. Auch die neuen HD-Zwischensequenzen und Hintergrundinformationen zu den wichtigsten Vogelarten aus 'Angry Birds', werden aber wohl unschlüssige Käufer nicht zum Kauf bewegen können.



Es ist schwierig zu definieren wer die Zielgruppe für ein solches Spiel ist. Die 'Angry Birds Trilogy' ist nett für einen kleinen Zeitvertrieb zwischendurch, aber dafür hat man ja die Smartphone-Titel. Zudem kann man die drei Spiele für das Smartphone kostenlos runterladen, für die Xbox 360-Variante blättert man hingegen rund vierzig Franken hin. Nett wäre ein Zweispieler-Modus auf dem grossen Bildschirm - aber dieser ist nicht vorhanden. So wird die 'Angry Birds Trilogy' lediglich als erste Smartphone-zu-NextGen-Konvertierung in Erinnerung bleiben werden. Ob die erwarteten Verkaufsumsätze - trotz der guten Qualität - allerdings erreicht werden, daran ist zu zweifeln.


Genre: Geschicklichkeit
Plattformen: Xbox360, PS3, Nintendo 3DS
Release: 27. September 2012
Altersfreigabe: ab 3 Jahren
Publisher: Activision


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei Amazon.de

Herzlichen Dank an Activision für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
16. Oktober 2012

Zurück zur vorherigen Seite