Aktuelle Kritiken
Lightyear - Limited Steelbook Edition Shark Bait
The Anchor Der schlimmste Mensch der Welt
I am Zlatan Dog - Das Glück hat vier Pfoten
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Nun befindet sich bereits der vierte Ableger von Codemasters 'F1'-Reihe (der dritte Ableger für XBox360 und PS3) in den Verkaufsläden. Nachdem in der 2011er-Version Neuerungen wie DRS, KERS und endlich das Safety-Car integriert wurden, hat auch die diesjährige Version wieder einiges an Neuheiten zu bieten. Schon in der ersten Version hatte das Spiel den Ruf zu realistisch zu sein. Viele Inputs der Community wurden aber für die 2012er-Version erhört und umgesetzt, so dass inzwischen ein recht guter Mix aus Realismus und Arcade-Racer entstanden ist.

Besonders die Fahrphysik bekam das zu spüren. Die Fortschritte sind dabei bereits nach den ersten paar Runden erkennbar. Die Steuerung ist flüssiger, effektiver und auch wenn hie und da ein in der Praxis unrealistisches Fahrverhalten zustande kommt, fördert es dennoch den Spielspass. Wie bereits erwähnt, kam man dem idealen Mix zwischen Rennspass und Realismus einen gewaltigen Schritt näher. Dazu tragen auch die verbesserte Gegner-KI (weniger Rempler und intelligentere Überholmanöver), sowie auch die nicht mehr ganz so streng gehandhabten Regelverstösse bei. Auch das Schadensmodell wurde angepasst und reagiert nun nicht mehr ganz so sensibel.



Neben der klassischen Karriere, wo man sich als jungen Fahrer einen Namen im Rennzirkus machen und die komplette Saison (inklusive Wagentuning, Trainings und Qualifyings) durchspielen kann, sind auch viele neue Features und Modi hinzugekommen. Allem voran eine neue Rennstrecke. Zwischen 2008 und 2011 fand kein Grosser Preis der USA statt. Im November 2012 ist dies jedoch wieder der Fall - zwar nicht mehr in Indianapolis, dafür auf der nagelneuen Strecke Circuit of The Americas in Austin, Texas. Als Spieler von 'F1 2012' ha man nun die einmalige Möglichkeit diesen Kurs bereits jetzt zu fahren, bevor es dann die waschechten F1-Piloten im November tun werden. Ausserdem neu dabei ist der Young Drivers Test. Hier lernt man alles über die Formel 1-Reglmente, sowie DRS, KERS und diverse Fahrtechniken (wie man eine Kurve am besten fährt usw.). Durch das Sammeln von Punkten und Gewinnen von Medaillen wird dabei die Motivation gefördert und das „Lernen“ wird dadurch auch für F1-Anfänger interessant. Auch neu ist der Champions-Modus, indem man gegen die sechs Rennlegenden (Michael Schumacher, Kimi Räikkönen, Lewis Hamilton, Fernando Alonso, Jenson Button und Sebastian Vettel) in verschiedenen Wettkämpfen antreten kann. Mit all diesen Neuerungen bietet 'F1 2012' einen riesigen Umfang und lässt besonders den Rennenthusiasten unter den Zockern fast keine Wünsche offen.



Nach wie vor ist das Spiel aber auch grafisch auf einem absoluten Top-Niveau. Die schönen Licht- und Spiegeleffekte waren bereits im Vorgänger top und wurden daher nicht sichtlich verbessert. Neu ist allerdings ein dynamisches Wettersystem, welches beispielsweise Kurzzeitniederschläge zulässt und so dem Spieler, neben den starken Gegnern, noch eine Hürde mehr in den Weg stellt. Was aber bleibt: Trotz der verbesserten Fahrphysik und dem nicht mehr ganz so realistischen Fahrverhalten, bleibt die 'F1'-Reihe von Codemasters ein Spiel für Fortgeschrittene. Selbst mit allen eingestellten Fahrhilfen und dem tiefsten Schwierigkeitsgrad ist es für Renneinsteiger schwierig, ein Rennen gleich auf Anhieb auf einem guten Platz zu beenden bzw. nicht gleich disqualifiziert zu werden. Es bleibt spannend ob 'F1 2013' nächstes Jahr noch weiter in Richtung Arcade geht, oder ihren Fans in punkto Realismus treu bleibt.


Genre: Rennspiel
Plattformen: Xbox360, PS3, PC
Release: 19. September 2012
Altersfreigabe: ab 3 Jahren
Publisher: Namco Bandai


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei Amazon.de

Herzlichen Dank an Namco Bandai für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
17. Oktober 2012

Zurück zur vorherigen Seite