Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Ist ein Geheimdienst wie der MI6 noch zeitgemäss? Diese Frage stellt sich die britische Regierung in „Skyfall“, nachdem M die wahren Identitäten ihrer verdeckten Ermittler abhanden gekommen sind. James Bond soll es in seinem Jubiläumsjahr richten.

Inhalt
Nachdem eine Kollegin Bond auf einer Mission versehentlich niederschiesst, taucht er ab und wird für tot erklärt. Erst als das Hauptquartier des MI6 angegriffen wird, kehrt er zurück. Hinter dem Angriff steckt Ex-Agent Silva, der eine offene Rechnung mit M hat.

Kritik
Er ist anders, dieser Bond-Film zum 50-jährigen Jubiläum der Reihe, und trotzdem so klassisch. Für einmal muss Bond niemanden stoppen, der die Welt bedroht, sondern seinem Boss an den Kragen will. Genau darin liegt die Hauptstärke von „Skyfall“. In den meisten Bond-Filmen war die Handlung verwoben und fadenscheinig, damit 007 zu einem exotischen Ort für die nächste Actionsequenz fliegen konnte. Diesmal ist klar: Bond sucht denjenigen, der hinter dem Diebstahl von Identitäten verdeckter Ermittler und dem Angriff auf den MI6 steckt. Und sobald er weiss, wer es ist, versucht er ihn zu stoppen. Als Zuschauer will man jedoch nicht, dass Bond seinen Widersacher zu schnell stoppt. Javier Bardem ist so teuflisch gut als Silva, dass man ihm ewig zusehen und -hören könnte. Seine Präsenz ist gar so stark, dass man glatt vergisst, dass er in der ersten Filmhälfte gar nicht aufgetaucht ist.

Bewährtes gegen Innovation, Klassik gegen Moderne, Vergangenheit gegen Zukunft: Der Konflikt von Alt und Neu schwebt über dem ganzen Film. Nicht nur bei Anspielungen auf frühere Filme (Ben Wishaw als neuer Q macht Bond etwa klar, dass er keine explodierenden Stifte herstellt), sondern auch bei den Figuren. M wird mit der Frage konfrontiert, ob sie noch die Richtige für den Job ist, die Regierung fragt sich Selbiges bei Bond. Das bringt völlig neue Facetten in die Bond-Reihe. Dass dies so gut gelingt, ist Regisseur Sam Mendes zu verdanken. Er balanciert Action und Handlung, Humor und Tiefgang nahezu perfekt. Fast nebenbei zelebriert er mit Q und anderen neuen Figuren die Rückkehr zum klassischen James-Bond-Film. Dass „Skyfall“ ein Klassiker unter den Bond-Filmen ist, wird allerspätestens klar, wenn 007 in seinem Aston Martin DB5 aus „Goldfinger“ zur originalen Bond-Musik davonbraust.

verfasst von Adrian Spring
25. Oktober 2012

Zurück zur vorherigen Seite