Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Vor zwei Jahren war 'Sonic & Sega All-Stars Racing' Teil einer ersten Funracer-Welle für die Konsolen der nächsten Generation (u.a. XBox360 und Playstation 3), die damals auch mit 'Madagascar Kartz' ins Rollen kam. Nun steht eine zweite Welle des aus Nintendo 64-Zeiten populär gewordenen Genres an. Neben 'LittleBigPlanet Karting' und 'F1 Race Stars' ist auch Sega wieder mit von der Partie. Dieses Mal mit 'Sonic & All-Stars Racing Transformed'. Der grosse Unterschied zum Vorgänger: Dieses Mal ist man nicht nur mit dem Rennauto, sondern auch per Flugzeug und Rennboot unterwegs.

Alteingesessenen Gamern kommt bei diesem Gedanken natürlich sofort das vor fünfzehn Jahren erschienene 'Diddy Kong Racing' in den Sinn, bei dem man ebenfalls mit drei Gefährten (Auto, Flugzeug, Luftkissenboot) unterwegs war. Sega ging allerdings mit der Zeit und lässt das kleine Wörtchen „Transformed“ im Titel sehr elementar werden. Nun wird der jeweilige Untersatz sogar während des Rennens gewechselt. Da passiert es gut und gerne mal dass man sich mit dem Auto auf einer Rennstrecke befindet, auf eine Klippe zufährt und sich dann in der Luft in ein Boot verwandelt bevor man auf dem Wasser aufsetzt. Bei einem kommenden Wasserfall transformiert man sich dann in ein Flugzeug und überwindet das Hindernis.



Die Transformierungen passieren jeweils wenn man durch gekennzeichnete Tore fährt oder fliegt. Dies garantiert Abwechslung und man ist nicht stets mit dem schnellsten Untersatz, dem Flugzeug, unterwegs. Neben den Gefährten transformieren aber auch die Strecken, was zu Beginn zwar herausfordernd ist, zugleich aber den Wiederspielfaktor der Strecken enorm erhöht und Abwechslung bringt. Meistens fährt man die dritte Runde auf einer weitestgehend anderen Strecke, was zur Folge hat dass man umdenken muss und nicht auf die Routine setzen kann. Zudem ist auch die, für einen Funracer überaus starke KI der Gegner, eine Herausforderung. Die Gegner werden auch in einem leichteren Schwierigkeitsgrad nicht schwächer oder fehleranfälliger, sondern es wird die Zielerreichung für den Spieler einfacher (um das Level erfolgreich abzuschliessen reicht der dritte und nicht nur der erste Platz aus). Gefahren werden kann mit 24 Charakteren auf 16 detailreichen Strecken. Die Charaktere und Strecken stammen allesamt aus bekannten Sega-Spielen wie 'Sonic the Hedgehog', 'Super Monkey Ball', 'Crazy Taxi' oder 'Skies of Arcadia'. Die Charaktere lassen sich zudem bei regelmässigem Fahren „aufleveln“, was zur Folge hat dass man immer mehr Spezialpacks freischalten kann, die u.a. das Handlung, die Beschleunigung oder das Tempo verbessern.



Gefahren werden aber nicht nur klassische Rennen, sondern auch viele Special-Events. So gibt es beispielsweise eine Driftherausforderung - ein Zeitrennen bei dem während den Drifts die Zeit angehalten wird - oder ein Verkehrschaos bei dem wie auf einer Autobahn kleine Autos, sowie Polizeiautos und Rüpelfahrer unbeschadet überholt werden müssen um zum nächsten Checkpoint zu gelangen. Grafisch präsentiert sich das Ganze natürlich im typisch farbenfrohen Sega-Look. Technisch natürlich nicht zeitgemäss, aber für einen Funracer immer gut passend. 'Sonic & All-Stars Racing Transformed' fesselt für viele Stunden und ist auf gutem Wege mit weiteren Titeln eine neue Referenzmarke im NextGen-Funracer-Genre zu werden.


Genre: Rennspiel
Plattformen: Xbox360, PS3, Wii U, Nintendo 3DS (folgt im Feb '13), PS Vita
Release: 16. November 2012
Altersfreigabe: ab 7 Jahren
Publisher: Sega


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei Cede.ch (PS3-Version)
Kaufen bei Exlibris.ch (PS3-Version)

Herzlichen Dank an Sega für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
21. Dezember 2012

Zurück zur vorherigen Seite